Zutaten:

Portionen:

2
2 Dry Aged Steaks (á 200g)
1 Knoblauchzehe
1 Rosmarinzweig
1 Thymianzweig
Neutrales Öl
Butterschmalz zum Braten
Meersalz & schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Schritt 1

Zuerst das Dry Aged Steak 30 Minuten vor dem Braten bei Raumtemperatur lagern. Anschließend die Steaks von beiden Seiten salzen. Danach den Knoblauch mit der Hand leicht andrücken.

Tipp: Das Salz zieht so besser ins Fleisch ein. Dadurch entsteht beim Braten eine leckere Kruste.

Schritt 2

Nun eine gusseiserne Pfanne mit wenig Öl erhitzen. Die Dry-Aged-Steaks von jeder Seite für etwa 2-3 Minuten anbraten.

Tipp: Verwende zum Drehen eine Zange und stich nicht in das Fleisch ein, denn sonst tritt der Fleischsaft aus und das Steak wird trocken.  

Schritt 3

Anschließend die Hitze reduzieren. Nun die Kräuter, den Knoblauch und Butterschmalz dazugeben.

Schritt 4

Dann die Steaks immer wieder mit dem Fett übergießen. So wird das Fleisch von beiden Seiten gleichmäßig gegart.

Dry Aged Steak mit Fett übergießen.

Tipp: Du brauchst mehr Anschauungsmaterial? Dann schau mal bei unserem Video: Rindersteak in der Pfanne braten vorbei. Dort siehst du vielleicht noch besser, was Schritt für Schritt zu tun ist.

Schritt 5

Um die gewünschte Garstufe zu überprüfen entweder Drucktest durchführen oder ein Fleischthermometer nutzen.

Kerntemperatur überprüfen.

Tipp: Du kannst die Steaks so lang garen, bis sie die gewünschte Kerntemperatur erreicht haben. Die ist natürlich auch abhängig von der Dicke deines Steaks. Magst du das Fleisch Medium? Dann ist eine Temperatur von 54-56°C optimal.

Schritt 6

Erst danach die Dry Aged Steaks leicht Pfeffern, denn in der heißen Pfanne würde der Pfeffer verbrennen. Dann in Backpapier und Alufolie wickeln und für ca. 2-3 Minuten ruhen lassen. Dadurch kommen die Teilchen zur Ruhe und der Fleischsaft kann sich setzen.

Tipp: Wir nutzen Backpapier als Trennschicht, da das Salz am Fleisch sonst die Alufolie auflösen kann – und das wäre in höheren Dosen giftig.

Schritt 7

Anschließend servieren. Dabei immer gegen die Fasern aufschneiden, da das Fleisch sonst zäh wird.

Dry Aged Steak zubereiten.

Wenn du besonders viel Lust und Zeit hast, kannst du das Rindfleisch auch selbst abhängen lassen. Dabei muss man auf jeden Fall einiges beachten – deswegen haben wir in unserem Beitrag zum Thema Rindfleisch richtig abhängen alles Wichtige gesammelt.

Neben dem Steak braucht man natürlich auch noch eine passende Beilage. Schau mal hier: