Zutaten:

Buletten:

8
1 Brötchen vom Vortag
5 Seelachsfilets (ca. 100g pro Stück)
80 gZwiebeln
½ BundDill
½ BundPetersilie
1 TLKapern
2 Eier
1 ELSenf
4 ELPaniermehl
Salz & Pfeffer
Muskat
Butterschmalz zum Braten

Zubereitung

Schritt 1

Das Brötchen vom Vortag in kaltem Wasser einweichen.

Brötchen einweichen

Schritt 2

Die Seelachsfilets auf Gräten kontrollieren, anschließend sehr fein hacken und in eine Schüssel geben.

Seelachsfilet fein hacken

Tipp: Drücke die gehackte Fischmasse nach dem Hacken gut aus, damit die Masse nicht zu flüssig wird.

Schritt 3

Zwiebeln schälen, in feine Würfel schneiden und mit zum Fisch geben.

Zwiebeln fein hacken

Schritt 4

Dill und Petersilie waschen und gemeinsam mit den Kapern fein hacken. Anschließend mit in die Schüssel zu den anderen Zutaten geben.

Kapern hacken

Schritt 5

Die Eier mit in die Schüssel schlagen. Danach das Brötchen ausdrücken und zur Fischmasse zupfen.

Eier zur Fischmasse geben

Tipp: Die Menge an Paniermehl kann variieren, je nachdem wie feucht die Fischmasse ist.

Schritt 6

Zuletzt Senf und Semmelmehl dazugeben und alles mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen. Anschließend die Masse gut durchmischen und 8 gleichgroße Fischbuletten daraus formen.

Senf zur Masse geben und alles mischen

Tipp: Befeuchte deine Hände etwas mit Wasser. So lassen sich die DDR-Fischbuletten leichter formen.

Schritt 7

Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Buletten darin von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Zu den original DDR-Fischbuletten passen ganz klassisch Remoulade und Gurkensalat: