Zutaten

Muffins:

12
Video-Empfehlung

Die besten Muffins backen

Schritt 1

Als Erstes das Muffinblech mit Papierförmchen auslegen oder einfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Dann den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Als Nächstes die Eier, Salz, Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes sehr schaumig aufschlagen.

Eier mit Salz und Zucker schaumig schlagen

Schritt 2

Anschließend das Sonnenblumenöl unterrühren.

Öl zum Teig hinzufügen

Schritt 3

Danach Mehl und Backpulver durch ein Sieb zur Masse geben. Zusammen mit der Milch glattrühren.

Mehl und Backpulver in den Muffinteig sieben

Schritt 4

Als Letztes die Schokodrops unterheben und den Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen. Die Muffins auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Teig durchgebacken ist.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Das beste Muffin-Rezept pimpen

Unser bestes Muffin-Rezept ist ein echt tolles Grundrezept. Gerade deswegen lässt es sich bei jedem Backen immer wieder neu erfinden. Wir zeigen dir gern, wie das geht.

Muffin-Teig aufpeppen

Ganz klassisch werden im Rezept für die besten Muffins Schokotröpfchen unter den Teig gemischt. Diese kannst du nach Belieben aber auch gegen folgende Zutaten tauschen:

  • abgetropfte Kirschen aus dem Glas
  • Beeren wie Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren oder Blaubeeren – frisch oder tiefgekühlt
  • Abrieb einer frischen Zitrone oder Orange
  • Kakaopulver für Schokomuffins

Glasuren für das beste Muffin-Rezept

Unsere besten Muffins kannst du nach Lust und Laune ganz verschieden glasieren. Hier sind unsere liebsten Rezepte dafür:

Unser bestes Muffin-Rezept eignet sich auch wunderbar als Grundlage für Cupcakes. Hier ist eine Auswahl unserer liebsten Frostings und Cremes für deine Cupcake-Kreation:

Toppings für Muffins

Bei den Toppings deiner Muffins kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen. Wir haben für dich 4 Ideen vorbereitet.

  • Beerig bunt: Garniere die besten Muffins mit verschiedenfarbigen frischen Beeren.
  • Schoko-Bombe: Auf eine Schokoglasur kannst du noch grob gehackte Schokolade oder zerkleinerte Schokokekse geben.
  • Säuerlich-frisch: Zitrone und frische Minze oder Zitronenmelisse geben den besten Muffins einen wahren Frische-Kick.
  • Gegensätze ziehen sich an: Ein paar Streifen selbst gemachtes Mandelmus oder Karamell mit grobem Meersalz ist eine super Kombination.

Tipp: Beachte, dass feste Toppings nur auf einer Glasur oder Creme halten.

Das beste Muffin-Rezept

9 Tipps für die perfekten Muffins

Muffins sind lockere und fluffige, fein hochgebackene kleine Köstlichkeiten. Damit dies auch alles so gelingt, solltest du dir unsere Tipps ansehen.

  1. Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben. Nur so gehen die perfekten Muffins optimal auf.
  2. Muffins gehen besonders gut auf, wenn du bei der Zubereitung schnell bist. Daher empfehlen wir dir, alle Zutaten zu Beginn bereitzustellen und schon abzuwiegen. Die trockenen Zutaten kannst du bereits mischen.
  3. Sei nicht faul und siebe das Mehl. So entstehen keine Mehlklümpchen, die das Aufgehen verhindern.
  4. Pass beim Rühren auf. Die flüssigen Zutaten darfst du gern lange und intensiv zu einer schönen Creme rühren. Bei den trockenen Zutaten musst du aber aufpassen. Hebe sie am besten per Hand mit einem Teigspatel unter, bis alles geradeso eine einheitliche Masse ergibt. Ansonsten fallen die Muffins beim Backen in sich zusammen.
  5. Papierförmchen vermeiden späteren Ärger. Denn durch ihre Hilfe lassen sich die perfekten Muffins immer ganz easy aus der Form lösen.
  6. Sind die Muffins einmal „abgefüllt“, sollten sie sofort in den Ofen. Backpulver beginnt bei Kontakt mit Feuchtigkeit auf Anhieb zu arbeiten. Also keine Zeit verstreichen lassen.
  7. Vorheizen nicht vergessen! Muffins brauchen sofort die richtige Hitze. Bleib unbedingt bei Ober- und Unterhitze. So wird die Oberfläche der Muffins leicht knusprig und das Innere bleibt schön weich.
  8. Die Stäbchenprobe ist ein Muss. Ist die Backzeit abgelaufen, stichst du mit einem Holzstäbchen mittig in einen Muffin, um zu testen, ob er schon fertig ist. Bleibt kein Teig daran kleben, dürfen die Muffins aus den Ofen. Bleibt noch Teig am Stäbchen, sollten sie noch einige Minuten länger backen.
  9. Richtig abkühlen: Lass die Muffins noch für 10-15 Minuten im Muffinblech ruhen, bevor du sie herausnimmst und auf einem Gitter vollständig auskühlen lässt. So haben sie Zeit etwas fester zu werden und behalten auch ihre Form.

Tipp: Oh Schreck! Du hast das Backpulver vergessen? Was du nun tun solltest, kannst du in unserem Magazinbeitrag nachlesen.

Das beste Muffin-Rezept

Wie voll sollte man Muffinförmchen füllen?

Damit die besten Muffins eine wundervolle gleichmäßige Rundung bekommen, solltest du die Muffinförmchen nicht höher als bis zu 2/3 füllen. Füllst du sie voller, quilt der Teig schnell unschön über den Rand. Das führt oft dazu, dass sich das Papierförmchen später nur schwer vom Muffin lösen lässt. Füllst du zu wenig Teig in die Formen, wird das Gebäck zu trocken und geht nicht so hübsch hoch.

Wie lang halten sich Muffins?

Luftdicht verpackt sind die besten Muffins ca. 3 Tage haltbar. In unserem Magazinbeitrag zeigen wir dir, wie du Muffins aufbewahren solltest, sodass sie lang frisch bleiben.