Zutaten

Portionen:

6
Video-Empfehlung

Churros selber machen

Schritt 1 – Brandteig zubereiten

Das Wasser im Topf zum Kochen bringen und die Butter darin auflösen. Prise Salz dazugeben und verrühren.

Schritt 2 – Mehl dazugeben

Anschließend das Mehl mit einem Mal mit in den Topf geben und mit einem Holzlöffel so lange rühren, bis sich alles vom Rand es Topfes ablöst und der Teig zu einer kloßartigen Masse zusammenklebt. Am Boden sollte sich eine weiße Stärke-Schicht gebildet haben.

Mehl in den Topf geben

Schritt 3 – Teig herstellen

Die Masse in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen. Danach die Eier dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Schritt 4 – Churros in Fett ausbacken

Das Öl in einer Pfanne oder einem Topf erhitzen. Währenddessen die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Churros in das Fett spritzen, am Ende abtrennen und für ca. 1 Minute ausbacken lassen.

Tipp: Zum Frittieren deiner Churros solltest du geschmacksneutrale Öle verwenden, die hoch erhitzt werden können wie z. B. Sonnenblumen- oder Rapsöl.

Schritt 5 – Churros in Zucker wälzen

Churros aus dem Fett nehmen und abtropfen lassen. Anschließend kurz abkühlen lassen und schließlich in Zucker wälzen.

Churros in Zimt und Zucker wälzen

Tipp: In Spanien werden Churros traditionell in angerührter Schokolade nach einer langen Silvesternacht am Morgen als süße Stärkung verzehrt.

Wie hat es dir geschmeckt?Vielen Dank für Deine Bewertung!
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Tipps für den perfekten Brandteig

Brandteig ist nicht schwer herzustellen, dennoch ist es wichtig ein paar Dinge bei der Zubereitung zu beachten. Mit unseren Tipps gelingt dir der Teig und deine Churros schmecken wie auf der Kirmes.

  • Gebe das gesamte Mehl mit einem Mal in das erhitzte Wasser und rühre die Masse mit einem Holzlöffel durchgehend um, bis der Teig zu einem Kloß zusammenklebt.
  • Wende den kloßartigen Teig immer wieder im Topf, damit er trocken wird und verklebt.
  • Lass den Teig im Anschluss abkühlen, bevor du die Eier dazugibst. Sonst besteht die Gefahr, dass das Ei gerinnt.
  • Dein Teig hat die optimale Konsistenz, wenn er glatt ist, glänzt und etwas zäh vom Holzlöffel runter hängt oder fällt.

Tipp: Wenn du keinen Spritzbeutel zur Hand hast, haben wir für dich in unserem Magazinbeitrag eine Anleitung, wie du einen Spritzbeutel selber basteln kannst.

Wie bewahrt man Churros auf?

Natürlich schmecken Churros frisch frittiert, leicht abgekühlt aber noch leicht warm am besten. Wenn die Churros jedoch stark abkühlen, werden sie gummiartig und zäh. Du kannst sie zwar auch noch am nächsten Tag verzehren aber ihre Konsistenz ist dann nicht mehr knusprig und weich. Deshalb lohnt es sich, die Churros immer frisch zu zubereiten.

Wenn du aber vorher wenig Zeit hast, kannst du den Teig auch einen Tag vorher zubereiten und luftdicht verpackt im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Frittieren solltest du den Teig aber aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen.

Churros
Churros kannst du ganz einfach selber machen

Das passt zu Churros

Deine selbst gemachten Churros eignen sich hervorragend zum Dippen. Unser Favorit dabei ist Nutella oder flüssige Schokolade:

Fingerfood-Ideen

Churros selber machen hat dir richtig Spaß gemacht? Dann probiere noch mehr süße Fingerfood-Rezepte: