Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Bratpaprika zubereiten

Schritt 1

Zuerst die Paprika gut abwaschen und mit einem Küchentuch trocken tupfen.

Paprika abtupfen

Schritt 2

Dann Öl in einem Wok oder in einer Pfanne erhitzen und die Paprika darin für 2 Minuten scharf anbraten. Anschließend salzen, die Hitze reduzieren und weitere 2 Minuten braten.

Schritt 3

Pfeffer sowie Zucker dazu geben, alles kurz durchschwenken und servieren.

Wie hat es dir geschmeckt?Vielen Dank für Deine Bewertung!
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Tipps für perfekt zubereitete Bratpaprika

Damit deine Bratpaprika auch wirklich zum Highlight auf deinem Tapas-Tisch wird, haben wir für dich ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt:

  • Augen auf beim Einkauf: Achte beim Kauf darauf, dass die Früchte frisch und knackig sind. Weiche, schon runzlige Exemplare lässt du besser liegen. Wichtig: Sind die Paprika in Plastik verpackt, bitte unverpackt lagern.
  • Hochwertiges Öl: Das Olivenöl trägt maßgeblich zum Geschmack deiner Bratpaprika bei. Logisch, denn das Rezept lebt von nur wenigen Zutaten. Umso wichtiger ist es, dass du ein qualitativ hochwertiges Olivenöl verwendest.
  • Das richtige Salz: Bratpaprika werden traditionell mit einem groben Meersalz zubereitet. Auch wir entscheiden uns für diese Variante, denn die grobe Struktur sorgt für ein super Mundgefühl und rundet den Geschmack hervorragend ab.
Bratpaprika zubereiten
Bratpaprika lässt sich einfach zubereiten & mit Tapas servieren

Bratpaprika verfeinern

Wir lieben Bratpaprika, weil sie so einfach und mit wenigen Zutaten so lecker zuzubereiten sind. Manchmal darf es aber doch etwas raffinierter sein. Hier gibt es leckere Ideen, wie du die kleinen Paprika noch verfeinern kannst:

  • Knoblauchöl: Für Knoblauch bist du immer zu haben? Dann ersetze das Olivenöl einfach durch ein hochwertiges Knoblauchöl. Alternativ kannst du auch 1 bis 2 Zehen mit in die Pfanne reiben. Knoblauchliebhaber werden begeistert sein!
  • Chili: Wer es gern scharf mag, macht mit Chili nichts falsch. Einfach eine Chilischote waschen, in dünne Scheiben schneiden und mit in die Pfanne geben. Das wird eine scharfe Nummer, versprochen! 🌶 
  • Walnüsse: Lust auf etwas Crunch? Dann rühre zum Schluss einfach ein paar gehackte Walnüsse unter. Die sorgen nicht nur für einen angenehmen Biss, sondern runden die Paprika mit einem nussigen Aroma ab.
  • Sesam: Du liebst die asiatische Küche? Dann ist diese Variante genau die richtige für dich! Egal ob hellen oder schwarzen Sesam – einfach über die fertigen Bratpaprika streuen und genießen.

Bratpaprika im Ofen zubereiten

Wer möchte, kann die Bratpaprika auch im Backofen zubereiten. Diese Variante empfiehlt sich dann, wenn du nicht die ganze Zeit am Herd stehen möchtest. Und so wird es gemacht:

  1. Bratpaprika waschen und mit Küchenkrepp abtupfen.
  2. Den Backofen auf 220 °C Umluft vorheizen.
  3. Die Paprika mit Olivenöl, Salz und Pfeffer marinieren.
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die marinierte Paprika darauf verteilen.
  5. Pimientos de Padrón für etwa 10 bis 15 Minuten in den Ofen schieben und mindestens einmal wenden.

Tipp: Jeder Backofen ist anders, weshalb die Garzeit minimal schwanken kann. Behalte die Bratpaprika deswegen gut im Blick.

Kann man Bratpaprika auch so essen?

Ja, kannst du! Auch wenn der Name etwas anderes vermuten lässt – du musst die kleine Paprika nicht zwingend durchbraten, um sie zu verzehren. Bis auf den Stiel kannst du die ganze Frucht roh essen. Sogar die Kerne. Ein gesunder und knackiger Snack für zwischendurch! 😊

Bratpaprika zubereiten & servieren

Die Bratpaprika ist ein herrlicher Zwischensnack und macht sich auf einer Fingerfood-Platte besonders gut. Du kannst sie natürlich auch traditionell zu einem Tapas-Abend servieren. Schau dafür gern auch mal bei diesen Rezepten vorbei: