Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Apfelküchlein mit Quark zubereiten

Schritt 1

Quark mit Milch, Öl und Zucker in einer Schüssel verrühren.

Milch zum Quark gießen

Schritt 2

Mehl, Backpulver und Salz zugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

Schritt 3

Danach den Apfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und ihn in feine Würfel schneiden. Die Apfelwürfel dann mit in den Teig rühren.

Schritt 4

Butterschmalz in der Pfanne erhitzen, kleine Küchlein formen und in die Pfanne geben. Die Apfelküchlein leicht andrücken und ca. 3 Minuten von jeder Seite anbraten.

Apfelküchlein mit Quark anbraten

Schritt 5

Zum Schluss die Küchlein aus der Pfanne nehmen und mit Zimt und Zucker bestreuen.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.
Apfelküchlein mit Quark

Welche Äpfel für Äpfelküchlein mit Quark?

Für unsere Apfelküchlein verwenden wir am liebsten säuerliche Apfelsorten. Wir empfehlen dir dafür Sorten wie Boskop, Jonagold, Elstar oder Gravensteiner. Das Fruchtfleisch sollte eher fest sein, damit die Äpfel beim Garen nicht zerfallen.

Tipp: Du versuchst Zucker in deiner Ernährung zu reduzieren? Dann musst du mit unseren Apfelküchlein ohne Zucker nicht auf die leckeren Fladen verzichten.

Apfelküchlein mit Quark im Backofen

In unserem Rezept braten wir die Apfelküchlein in der Pfanne, du kannst sie aber auch im Backofen zubereiten. Forme dir dafür aus der Masse kleine Fladen und lege sie mit einem ausreichenden Abstand auf ein Blech mit Backpapier. Dann gehts ab in den Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze und nach 20 Minuten sind sie fertig.

Toppings für Apfelküchlein

Die noch warmen Apfelküchlein werden mit den richtigen Toppings zum perfekten süßen Genuss! Klassisch wird Zimt und Zucker verwendet, aber sie schmecken auch herrlich mit Puderzucker und einer Vanillesauce oder Erdbeersoße! Gönn dir doch auch eine Kugel Eis, warme Sauerkischen oder einen Klecks Schlagsahne dazu.