Zutaten

Gläser (á 500 ml):

2
Video-Empfehlung

Rhabarber im Topf einkochen

Schritt 1

Zuerst den Rhabarber waschen und putzen. Dann die Stangen in 2 cm lange Stücke schneiden.

Rhabarber schneiden

Schritt 2

Nun die Rhabarberstücke ca. 2 Minuten im Wasser kochen, mit einer Schaumkelle herausnehmen und kalt abschrecken.

Schritt 3

Anschließend Zucker, eine Prise Salz und Vanillepaste in das Wasser geben und 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.

Zucker ins Wasser geben

Schritt 4

Einmachgläser sterilisieren und die Rhabarberstücke einfüllen. Die Gläser mit dem Zuckerwasser auffüllen und sofort verschließen.

Zuckerwasser zu dem Rhabarber gießen

Schritt 5

Zum Schluss einen großen Topf mit Wasser aufsetzen und die verschlossenen Gläser darin 20 Minuten einkochen lassen. Anschließend die Gläser mit dem eingekochten Rhabarber herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.

Rhabarber einkochen

Tipp: Es sollte so viel Wasser im Topf sein, dass die Gläser etwa zu 3/4 damit bedeckt sind.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Eingekochten Rhabarber lagern

Rhabarber einkochen ist die perfekte Variante, um ihn länger als nur während der Rhabarbersaison von April bis Juni genießen zu können. Dunkel und kühl gelagert hält sich Rhabarberkompott 3-6 Monate.

Tipp: Eine weitere Variante ist es, den Rhabarber einzufrieren. Dazu musst du die Stangen putzen, schälen und in Stücke schneiden. Diese kannst du dann in einen Gefrierbeutel geben und den Rhabarber einfrieren.

Rhabarber beim Einkochen abwandeln

Hier noch ein paar Variationsmöglichkeiten, um den Rhabarber beim Einkochen zu verfeinern:

  • Zucker: Du kannst auch braunen Zucker, weniger oder gar keinen Zucker verwenden. Auch Honig, Agavendicksaft oder Kokosblütenzucker sind gute Süßungsmittel.
  • Vanillepaste: Statt der Paste kannst du auch das Mark einer Vanilleschote auskratzen und dazugeben.
  • Beeren: Ersetze einen Teil des Rhabarbers durch Himbeeren, Erdbeeren oder Brombeeren. Sie alle harmonieren geschmacklich hervorragend mit Rhabarber.
  • Obst: Nicht nur mit Beeren, sondern auch mit Apfel- oder Birnenstücken kannst du den Rhabarber einkochen und verfeinern.
  • Fruchtsaft: Eine weitere Möglichkeit, dem eingekochten Rhabarber eine fruchtige Note zu verleihen, sind Fruchtsäfte wie Apfelsaft, Orangensaft oder Kirschsaft, wie in unserem veganen Rhabarberkompott mit Kirschsaft.
  • Zitronensaft: Wer es etwas säuerlicher mag, gibt den Saft einer halben Zitrone ins Wasser.
Rhabarber einkochen

Eingekochten Rhabarber verwenden

Nun hast du den eingekochten Rhabarber im Keller und weißt nicht, was du damit machen sollst?

Rhabarberkunde

Rhabarber-Sorten:

Die 3 bekanntesten Sorten sind Goliath, Holsteiner Blut und Elmsjuwel:

Goliath: Dieser Rhabarber hat eine grüne Schale und grünes Fruchtfleisch und ist daher sehr sauer.

Holsteiner Blut: Dies ist die bekannteste Sorte und meist im Supermarkt erhältlich. Die Schale ist rot und das Fruchtfleisch grün. Sie ist etwas süßer, aber dennoch sauer.

Elmsjuwel: Auch Himbeerrhabarber genannt, ist diese Rhabarbersorte innen und außen rot und damit süß.

Tipp: Je grüner der Rhabarber, desto säuerlicher wird dein eingekochter Rhabarber.

Positiv Eigenschaften von Rhabarber:

Rhabarber hat viele gesunde Inhaltsstoffe. Er enthält Vitamin C, aber auch Mineralstoffe wie Eisen, Kalzium, Kalium und Phosphor. Außerdem steckt der Ballaststoff Pektin im Rhabarber.

Negativ Eigenschaften von Rhabarber:

Rhabarber enthält im Vergleich zu anderen Lebensmitteln viel Oxalsäure. Diese kann Nierensteine begünstigen oder dem Körper Kalzium entziehen. Wenn du gesund bist, brauchst du dir aber keine Sorgen zu machen. Trotzdem gibt es Möglichkeiten, dem vorzubeugen:

  • Rhabarber schälen und putzen: Die meiste Oxalsäure steckt in der Schale und in den Blättern.
  • Frisches Wasser: Statt das Wasser weiter zu verwenden, kannst du für den Sud frisches Wasser zum Kochen bringen.
  • Milchprodukte: Sie neutralisieren die Säure. Eingekochter Rhabarber kann also ohne schlechtes Gewissen mit viel Vanillesauce, Pudding oder Sahne genossen werden.