Zutaten:

Portionen:

4
Spätzleteig
400 gMehl
4 Eier
200 mlMineralwasser
60 gButter, geschmolzen
Salz
Muskat
Käse-Sauce
1 kleine Zwiebel
½ ELButter
200 gFrischkäse
60 mlSherry
100 gAppenzeller
100 gGruyère
200 mlGemüsebrühe
2 Frühlingszwiebeln
2 TLSpeisestärke
2 ELEL Butter, zum Braten

Zubereitung:

Spätzleteig zubereiten

  1. Mehl und Eier mit etwas geriebener Muskatnuss mit den Knethaken oder der Küchenmaschine auf niedriger Stufe verkneten.
  2. Mineralwasser hinzugeben und bei mittlerer Stufe zu einem klebrigen und klumpenfreien Teig kneten.
  3. Anschließend die flüssige Butter dazugeben und für etwa 5 Minuten weiterkneten. Die Konsistenz sollte etwas an Kaugummi erinnern.
Spätzleteig
  1. Den fertigen Spätzleteig nun für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Käse-Lauch-Sauce

  1. Währenddessen die Käsesauce für die Spätzle zubereiten. Dafür die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  2. In einem Topf die Butter langsam zergehen lassen. Die Zwiebelwürfel und den Frischkäse dazugeben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Anschließend mit dem Sherry ablöschen und für 5 Minuten köcheln lassen
  1. Appenzeller und Greyerzer reiben. Anschließend die Gemüsebrühe in den Topf geben und unter Rühren den geriebenen Käse dazugeben.
  2. Sobald alles geschmolzen ist, für ca. 30 Minuten bei mittlerer Stufe köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren.

Tipp: Die Ränder vom Käse nicht wegschmeißen! Daraus lässt sich noch eine tolle Käsesuppe oder Käsesoße zaubern. Du kannst sie einfach im Kühlschrank in einer Box aufbewahren. Achte jedoch darauf, dass die Ränder frei von Papier oder Wachs sind.

Käseränder lassen sich super in Käsesauce verwerten

Spätzle kochen

  1. Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und den Teig portionsweise durch die Spätzlepresse in das kochende Wasser drücken. Dabei den Teig in kreisenden Bewegungen in das Wasser gleiten lassen.
  2. Sobald die Spätzle an der Wasseroberfläche schwimmen, sollten sie für weitere 2-3 Minuten ziehen. Anschließend abschöpfen und in kaltem (Eis-)Wasser abschrecken.
  1. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und unter die Sauce rühren. Danach mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Wem die Sauce nicht dick genug ist, kann sie mit etwas Speisestärke andicken. Dafür 1 TL Stärke in etwas kaltem Wasser auflösen und in der Sauce kurz aufkochen.

  1. In einer Pfanne die restliche Butter erhitzen und die Spätzle goldbraun braten. Käse-Lauch-Sauce dazugeben und zu Käsespätzle verrühren.

eat empfiehlt:

Wenn es einmal schnell gehen soll, kannst du die Käsesauce auch zu getrockneten Spätzle zubereiten. Diese brauchst du dann nur noch in etwas Salzwasser weichkochen und unter die Sauce mischen. Fertig sind die schnellen Käsespätzle.