Zutaten:

Portionen:

4
200 gKichererbsenmehl
100 gPolenta
100 gReismehl
30 gChiasamen
200 mlMineralwasser
60 gMargarine
Salz & Muskatnuss

Zubereitung:

Schritt 1

Kichererbsenmehl, Polenta und Reismehl in einer Schüssel mischen. Muskatnuss darüber reiben.

Chiasamen mit Wasser bedecken und für mindestens 10 Minuten quellen lassen.

Schritt 2

Mineralwasser und Margarine in die Schüssel geben und mit den Knethaken des Rührgerätes oder der Küchenmaschine verkneten.

Die gequollenen Chiasamen dazugeben und so lange kneten, bis ein glatter Teig entsteht.

Hinweis: Im Vergleich zu herkömmlichem Spätzleteig ist der glutenfreie Teig etwas fester.

Schritt 3

Teig für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Schritt 4

Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und kräftig salzen. Den Spätzleteig faustgroß portionieren und portionsweise durch die Spätzlepresse drücken.

glutenfreie Spätzle

Achtung: Da der glutenfreie Spätzleteig sehr fest ist, ist hier etwas Muskelkraft vonnöten. Ladet euch am besten viele Freunde zum gemeinsamen Kochen ein 😉

Schritt 5

Wenn die Spätzle an der Wasseroberfläche schwimmen, für 2-3 Minuten ziehen lassen, abschöpfen und in kaltem (Eis-)Wasser abschrecken. Abtropfen lassen und mit etwas Öl vermengen, damit sie nicht zusammenkleben.

glutenfreie Spätzle abschöpfen

Die glutenfreien und veganen Spätzle schmecken wunderbar mit Pesto aus Möhrengrün oder auch einfach nur gebraten mit frischen Kräutern. Die Chiasamen ergeben dabei einen perfekten Ei-Ersatz und stärken somit die Bindung der Spätzle. Also ran an die Spätzle und guten Appetit!