Zutaten

Portionen:

6
Video-Empfehlung

Geschmorte Rinderbäckchen zubereiten

Schritt 1

Sehnen und Fett von den Rinderbäckchen entfernen.

Schritt 2

Zwiebeln, Knoblauch und Karotten schälen und in grobe Stücke schneiden. Sellerie waschen und ebenfalls grob schneiden.

Wurzelgemüse klein schneiden

Schritt 3

Bräter mit wenig Öl auf mittlerer Stufe erhitzen. Rinderbäckchen von allen Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und anschließend leicht bemehlen. Bäckchen für 2 Minuten von allen Seiten anbraten. 

Schritt 4

Gebratene Bäckchen aus dem Bräter nehmen und darin das Gemüse für 8 Minuten anbraten. Tomatenmark dazu geben und anschwitzen. Alles mit Rotwein ablöschen und aufkochen lassen. Rinderbäckchen hineingeben, mit Gemüsebrühe auffüllen und noch einmal aufkochen.

Schritt 5

Mit Kreuzkümmel und Thymian würzen. Bräter mit einem Deckel bedecken und alles auf mittlere Stufe für ca. 2-2,5 Stunden köcheln lassen.

geschmorte Rinderbäckchen

Sind die geschmorten Rinderbäckchen weich, diese gegen die Fasern aufschneiden und mit der Soße servieren.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Wissenswertes für perfekt geschmorte Rinderbäckchen

Tipps & Tricks

  • Fleisch vorm Braten auf Zimmertemperatur temperieren
  • spät Salzen – erst kurz bevor die Rinderbäckchen angebraten werden
  • mittlere Hitze während der Schmorzeit – der Sud darf nur leicht köcheln
  • gegen die Fasern schneiden – für einen zarten Biss

Rinderbäckchen im Backofen schmoren

In unserem Rezept garen wir die Bäckchen in einem Bräter auf dem Herd, jedoch kannst du die Rinderbäckchen auch gut im Ofen schmoren. Dafür kannst du alle Zubereitungsschritte bis Schritt 5 durchführen und den Bräter dann nur mit Deckel bei 180 °C in den vorgeheizten Backofen geben. Dort kann er dann 2-3 Stunden schmoren, bis das Fleisch schön weich ist.

Wann sind die geschmorten Rinderbäckchen gar?

Wenn du überprüfen willst, ob das Fleisch gar ist, kannst du dich verschiedener Methoden bedienen. Auf Nummer sicher gehst du, indem du die Kerntemperatur misst. Stich dafür mit einem Fleischthermometer in die Mitte der Bäckchen und miss die Temperatur. Sie sollte bei 85 bis 90 °C liegen, denn so sind sie wirklich butterweich.

Tipp: Wenn du kein Fleischthermometer zur Hand hast, kannst du mit einer Gabel in das Fleisch einstechen und wenn es leicht von der Gabel gleitet, sollte es gar sein. Anschließend kannst du überprüfen, ob sich das Fleisch leicht mit einer Gabel zerdrücken lässt. Sollte dies gelingen, steht dir und den zarten Rinderbäckchen nichts mehr im Wege!

Leckere Soße zu geschmorten Rinderbäckchen

Dank dem Rotwein, der Gemüsebrühe und dem frischen Gemüse entsteht während dem Schmoren ein schmackhafter Sud zu den Rinderbäckchen. Dies ist eine leckere Soße, die du gleich dazu servieren kannst. Eventuell bedarf es aber auch noch etwas Feinschliff:

  • Soße abbinden: Es kann sein, dass der Sud nach dem Schmoren noch sehr dünn ist, bevorzugst du eine dickere Bratensoße, dann empfehlen wir dir diese mit etwas in kaltem Wasser gelöster Stärke anzudicken.
  • Soße pürieren: Alternativ kannst du die entstandene Brühe samt dem Gemüse auch pürieren. So dickt sie automatisch noch an und wird schön sämig.

Tipp: Die Soße lässt sich auch ganz natürlich andicken, indem du zusätzlich zu dem Gemüse noch Kartoffelstücke mit schmorst. Diese geben stärke ab und binden so die Rinderbäckchen-Soße.

Beilagen für Rinderbäckchen

Was kannst du zu den zarten Rinderbäckchen servieren? Wenn du es klassisch magst, empfehlen wir dir grüne Klöße, Rotkohl oder Sauerkraut. Für ordentlich Farbe auf dem Teller sorgen Erbenpüree und knackige glasierte Karotten. Wenn du deine Gäste überraschen willst, sind cremige Polenta oder Topinambur aus der Pfanne eine gute Idee!