Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Thai-Curry mit Nudeln zubereiten

Schritt 1

Für das Thai-Curry zunächst die Nudeln nach Anleitung kochen. In der Zwischenzeit das gesamte Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Außerdem den Ingwer schälen und fein würfeln.

Schritt 2

Hähnchenbrust von Sehnen befreien und in dünne Streifen schneiden.

Hähnchen von Sehnen befreien
Hähnchen mit einem Messer von Sehnen befreien

Schritt 3

Kokosöl im Wok erhitzen und das Hähnchen darin 2 Minuten scharf anbraten. Die Pilze dazugeben und für ca. 2 Minuten braten. Dann Ingwerwürfel, Bohnen und Brokkoli dazugeben. Mit Kokosmilch und Brühe auffüllen und für ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Tipp: Wer keinen Wok besitzt, bereitet das Thai-Curry mit Nudeln einfach in einer großen Pfanne zu.

Schritt 4

Nudeln, Currypaste, Saft der Limette, braunen Zucker, Sojasauce, Salz sowie Pfeffer zugegeben, gut verrühren und für weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Tipp: Reisnudeln schmecken auch kalt super lecker! Probiere unbedingt unseren Reisnudel-Wakame-Salat mit Gurke.

Schritt 5

Zum Schluss den Koriander fein hacken, einrühren, nochmals abschmecken und anrichten. Mit Sesam bestreuen und servieren.

Thai-Curry mit Nudeln
Thai-Curry mit Nudeln zubereiten und servieren
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Thai-Curry mit Nudeln im Menü

Das leckere Thai-Curry ist die perfekte Hauptspeise für alle, die der asiatischen Küche verfallen sind. Wer nicht genug bekommen kann, zaubert sich ein leckeres 3-Gänge-Menü. Wie wäre es mit frischen vietnamesischen Sommerrollen als Starter? Japanische Pancakes bilden den süßen Abschluss.