Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Deftigen Räubertopf nach Omas Rezept zubereiten

Schritt 1

Zwiebeln und Knoblauch schälen. Knoblauch fein pressen und die Zwiebeln in feine Würfel schneiden.

Zwiebeln würfeln

Schritt 2

Anschließend Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Paprika klein schneiden

Schritt 3

Dann die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.

Kartoffeln würfeln

Schritt 4

Etwas Öl in einem Topf erhitzen und das Hackfleisch krümelig anbraten. Anschließend herausnehmen.

Hackfleisch anbraten

Schritt 5

Erneut etwas Öl erhitzen und das Gulasch anbraten.

Gulasch anbraten

Schritt 6

Dann Zwiebeln, Knoblauch, Paprika und auch die Kartoffeln hinzufügen und mit anbraten.

Alles anbraten

Schritt 7

Nun alles mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Cayennepfeffer würzen.

mit Paprikapulver würzen

Schritt 8

Hackfleisch, Tomatenmark und Mehl dazugeben. Kurz mit anschwitzen.

Tomatenmark und Mehl dazugeben

Schritt 9

Anschließend mit Rotwein ablöschen, gehackte Tomaten und Gemüsebrühe dazugeben. Den Räubertopf für ca. 45-60 Minuten leicht köcheln lassen. Zum Schluss abschmecken.

Räubertopf mit Gemüsebrühe ablöschen
Wie hat es dir geschmeckt?Vielen Dank für Deine Bewertung!
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Räubertopf nach Omas Rezept: Zutaten

Für den Räubertopf gibt es zahlreiche Variationen. Schließlich kann (fast) alles im Topf landen, was schmeckt. Wir haben Omas Rezept herausgekramt und ausprobiert. Das gehört in den Räubertopf:

  • Kartoffeln
    Für den Räubertopf nutzt du am besten festkochende Kartoffeln. Denn die bleiben schön bissfest. Mehlige Kartoffeln zerfallen schnell; die kannst du auch verwenden. Damit wird der Räubertopf sämiger.
  • Zweierlei Fleisch
    Fleischliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten: Denn es landet nach Omas Rezept nicht nur Hackfleisch, sondern auch noch feines Gulaschfleisch in dem Räubertopf.
  • Gemüse
    Etwas Gesundes darf natürlich auch nicht fehlen 😄 Bunte Paprika, Zwiebeln und Knoblauch sorgen für ganz viel Geschmack!

Zutaten erweitern

Du kannst dem deftigen Party-Eintopf auch noch weitere Zutaten hinzufügen, die ihn perfekt abrunden. Deiner Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, aber hier kommen unsere leckeren Empfehlungen:

  • Mehr Fleisch / Wurst: Cabanossi, Speck, Wiener, übrige Wurst – wie bei Soljanka kannst du auch bei Omas Räubertopf die Reste aus dem Kühlschrank unterbringen.
  • Mehr Gemüse: Neben weiterem Fleisch kannst du auch das Gemüse mit Mais, Zucchini, Peperoni, Karotten, Bohnen oder Pilzen erweitern.

Tipp: Der Räubertopf nach Omas Rezept bekommt ein besonders leckeres Aroma, wenn du saure Gurken klein schneidest und dazugibst. Auch Schluck Gurkenwasser passt gut in den Eintopf

  • Käse zum Verfeinern: Für ein würziges Topping kannst du etwas Feta über den fertigen Räubertopf bröseln.
Räubertopf nach Omas Rezept

Passende Beilage für Räubertopf

Mit den Kartoffeln ist der Räubertopf schon sättigend – da brauchst du gar nicht mehr viele Beilagen, um alle satt zu kriegen 😄 Wenn du trotzdem noch etwas dazu servieren möchtest, empfehlen wir dir ein frisches Brot. Damit kannst du die würzige Soße perfekt auftunken.

Ein frisches Baguette ist dafür einfach perfekt:

Vorbereitung & Haltbarkeit

  • Der Räubertopf nach Omas Rezept ist einfach perfekt für lange Party-Abende. Und viele Gäste! Denn während der kräftige Eintopf auf dem Herd vor sich hin blubbert, kannst du dich um andere Leckereien kümmern. Außerdem kannst du eine große Menge zubereiten und somit viele Gäste satt bekommen.
  • Du kannst den Räubertopf auch ganz entspannt am Vortag vorbereiten. Stelle ihn nach dem Abkühlen einfach abgedeckt in den Kühlschrank. Dann kannst du den Räubertopf am Folgetag einfach wieder auf dem Herd aufwärmen.

Tipp: Gekühlt ist der Räubertopf nach Omas Rezept etwa 2-3 Tage genießbar.