Zutaten

Portionen:

4
Für die Soße:
Für die Hackbällchen:
Video-Empfehlung

Wikingertopf zubereiten

Schritt 1

Für die Sauce zuerst Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Butter in einem Topf schmelzen und dann die Zwiebeln farblos anschwitzen.

Zwiebeln anbraten

Schritt 2

Mehl dazugeben und eine helle Mehlschwitze herstellen. Unter ständigem Rühren die Milch und die Sahne dazugießen. Danach den Schmelzkäse dazugeben.

Tipp: Etwas Zitronensaft oder -abrieb gibt dem Wikingertopf noch mehr Frische!

Schritt 3

Möhren schälen, längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden und beides mit in die Sauce geben. Dann alles auf kleiner Stufe köcheln lassen.

Tipp: Wenn du tiefgekühlte Erbsen nutzt, gibst du sie am besten aufgetaut zusammen mit den Hackfleischbällchen dazu. So bleiben sie knackig und behalten ihre grüne Farbe.

Schritt 4

Für die Hackfleischbällchen Hackfleisch in eine Schüssel geben. Brötchen in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und mit zum Hackfleisch geben.

Ei zur Hackfleischmasse geben

Schritt 5

Ei und Senf dazugeben. Zwiebeln schälen, in feine Würfel schneiden und dazugeben. Danach Petersilie fein hacken. Paprikapulver, Salz und Pfeffer dazugeben. Alles gut vermengen und kleine Hackfleischbällchen daraus formen.

Hackbällchen formen

Schritt 6

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen darin goldbraun anbraten. Anschließend in die Sauce geben.

Hackbällchen anbraten

Schritt 7

Zum Schluss Erbsen dazugeben, alles einmal aufkochen und abschmecken.

Erbsen zum Wikingertopf geben
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Wikingertopf mit Hackbällchen

Für unseren Wikingertopf haben wir gemischtes Hackfleisch benutzt, du kannst dich natürlich aber auch für reines Rinder- oder Schweinehackfleisch entscheiden. Die Hackbällchen für den Wikingertopf kannst du auch vegetarisch zubereiten, indem du pflanzliches Hackfleisch oder zum Beispiel selbstgemachte vegane Hackbällchen verwendest.

Hinweis: Falls du gefrorenes Hackfleisch für die Hackfleischbällchen nutzen willst, zeigen wir dir, wie du Hackfleisch schnell und hygienisch auftauen kannst und warum Hackfleisch in der Mikrowelle aufzutauen nur eine absolute Notlösung sein sollte. Achte darauf, dass du die Hackbällchen dann später gut durchgarst.

Wikingertopf welche Beilage

Welche Beilage passt zum Wikingertopf? Du kannst den Wikingertopf natürlich auch so als Low Carb-Gericht genießen oder du kombinierst ihn:

  • Wikingertopf mit Kartoffeln: Ganz vorn dran stehen Kartoffeln! Das können simple Salzkartoffeln, Kartoffelbrei oder auch Kroketten sein. Du kannst die Kartoffeln aber auch gleich direkt in den Wikingertopf geben. Dafür musst du sie nur vorher in Salzwasser bissfest kochen und dann später zusammen den den Hackbällchen zur Soße geben.
  • Wikingertopf mit Reis: Auch in Kombination mit Reis schmeckt er wunderbar! Gut, dass wir ein passendes Rezept für lockeren Basmatireis haben, den du einfach nebenbei köcheln lassen kannst.
  • Wikingertopf mit Nudeln: Sind Nudeln eher deine bevorzugte Beilage, kannst du auch diese mit dem Wikingertopf schlemmen. Einfach in Salzwasser bissfest kochen und später den Wikingertopf dazugießen. Für welche Nudeln du dich entscheidest, bleibt dir überlassen. Wir empfehlen dir neben Spirelli oder Hörnchennudel auch Spätzle.
Deftiger Wikingertopf

Wikingertopf für Kinder

Wikingertopf ist ein ideales Gericht für Kinder, vor allem da wir es ohne „Fix“ und somit ohne künstliche Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker kochen. Dabei enthält das Gericht Zutaten, die die meisten Kinder gern essen: Karotten, Erbsen und Hackfleisch. Das Essen sieht schön bunt aus und macht kleinen und großen Abenteurern Appetit.