Auf den Punkt gebracht

  • Hackfleisch in geringen Mengen auftauen
  • beim Auftauen kühl halten
  • niemals in der Mikrowelle entfrosten
  • andere Wärmequellen wie Heizungen oder Öfen vermeiden
  • Hack nach dem Auftauen sofort verwenden

Kleine Portionsgrößen einfrieren

Hack lässt schnell und hygienisch auftauen, wenn du es richtig lagerst. Hackfleisch sollte ausschließlich in kleinen Portionen eingefroren werden, damit sie schneller und vor allem gleichmäßiger auftauen. Mit dieser Methode kannst du die Wartezeit auf unter zehn Stunden verkürzen. Achte beim Einfrieren auf die folgenden Punkte:

  • Portionsgröße: 200 bis 250 Gramm
  • pro Portion ein Gefrierbeutel oder für den Gefrierschrank geeignete Gefäße
  • luftdicht verschließen
Hackfleisch eingefroren

Hackfleisch schnell auftauen

Hackfleisch lässt sich am besten im Kühlschrank auftauen. Wie das schnell und hygienisch funktioniert, zeigen wir dir in der folgenden Anleitung.

  1. Taue das Hack im Kühlschrank auf, um die Bildung von Keimen zu verhindern
  2. Das Hackfleisch dafür ausgepackt in eine Schüssel legen
  3. Gut mit einem Deckel oder Frischhaltefolie abdecken
  4. Packe das Hack niemals im gleichen Gefrierbeutel in den Kühlschrank, da diese häufig Keime enthalten können
  5. Hackfleisch regelmäßig auf Tauflüssigkeit überprüfen und diese gründlich abgießen
  6. Das Fleisch danach wieder verschlossen in den Kühlschrank stellen

Mit dieser Methode wird das köstliche Hack hygienisch aufgetaut, ohne die Gefahr auf Krankheitserreger zu erhöhen. Es ist komplett aufgetaut, wenn es überall gleich weich ist. Vergiss nicht, das Hackfleisch gut durchzubraten, um mögliche Keime abzutöten.

Tipp: Je flacher das Hackfleisch eingefroren wird, desto schneller taut es auf. Plätte es mit einem Brettchen oder Nudelholz, um die Wartezeit noch ein wenig zu verkürzen.

Hackfleisch

Hackfleisch im Wasserbad auftauen

Neben dem Auftauen kleiner Mengen Hackfleisch im Kühlschrank kannst du auf eine weitere Methode zurückgreifen: ein kaltes Wasserbad. Je nach Dicke der Portion ist das Hack nach etwa einer Stunde aufgetaut. So funktioniert’s:

  • Hack in Gefrierbeuteln in eine Schüssel legen
  • Beutel muss gut verschlossen sein
  • Schüssel komplett mit Wasser füllen
  • Wasser so kalt wie möglich einstellen
  • Hackfleisch mit einer Schüssel oder einem anderen Gegenstand beschweren
  • es darf nicht aus dem Wasser ragen

Wichtig bei dieser Methode ist das kalte Wasser. Tausche es immer mal wieder aus, wenn es sich aufgewärmt hat. Du frägst dich warum? Lauwarmes Wasser unterstützt die Bildung von Keimen. Wird es nicht ausgetauscht, verwandelt sich das Hack in eine tickende Zeitbombe. Alternativ kannst du die Schüssel mit dem Wasser in eine Schale stellen, die mit Eiswürfeln gefüllt ist. So lässt sich die Temperatur besser halten. Verwende das Fleisch danach so schnell wie möglich.

Ungeeignete Methoden

An dieser Stelle dürfen wir nicht vergessen, dich über die ungeeigneten Methoden zum schnellem Auftauen aufzuklären. Genau das ist nämlich das Problem dieser Methoden: Sie sind zwar schnell, achten dabei aber nicht auf die möglichen Hygieneprobleme. Besonders problematisch ist die Nutzung von Mikrowellen:

  • Fleisch wird nicht gleichmäßig aufgewärmt
  • es bilden sich Kältenester
  • Kältenester fördern Keimbildung
  • Fleischqualität nimmt zusätzlich ab
  • besonders hart trifft es den Geschmack

Wie du siehst, solltest du unbedingt die Finger von der Mikrowelle lassen, wenn du dir keine Lebensmittelvergiftung einfangen willst. Ebenfalls nicht hygienisch ist das Auftauen bei andauernd hohen Temperaturen. Durch diese gehst du ein großes Risiko ein. Die Bakterien können sich nämlich ungehindert vermehren und kontaminieren das Hack. Vor allem die folgenden Methoden sind zu nennen:

  • bei Zimmertemperatur (etwa 18 bis 20 Stunden)
  • Heizung
  • Ofen
  • Fön (besonders gefährlich durch Hitzeentwicklung)
Hackfleisch Schwein

Achtung: Friere einmal aufgetautes Hack nicht nochmal ein. Mögliche Krankheitserreger bleiben im Fleisch und können sich beim nächsten Auftauen deutlich stärker ausbreiten.