Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Polnische Rote-Bete-Suppe

Schritt 1

Rote Bete, Kartoffeln, Pastinake, Zwiebeln und Knoblauch schälen. Rote Bete, Kartoffeln und Pastinake fein raspeln. Zwiebeln in sehr feine Würfel schneiden. Knoblauch fein pressen.

Tipp: Zieh dir beim Arbeiten mit der Roten-Bete Gummihandschuhe an, damit du keine ungewünschten Flecken auf der Haut oder deiner Kleidung bekommst.

Schritt 2

Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten. Das Gemüse dazu geben und anschwitzen.

Schritt 3

Anschließend mit dem Saft der Zitrone alles ablöschen und mit der Gemüsebrühe auffüllen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Deckel draufgeben und alles für ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Schritt 4

Vor dem Servieren die Suppe abschmecken und die Hälfte vom Schmand unterrühren. Den Rest Schmand beim Servieren dazu reichen.

Schmand dazugeben.

Tipp: Du kannst den Schmand auch durch eine vegane Alternative, wie zum Beispiel vegane Sahne aus Erbsenprotein ersetzen. Dadurch wird deine polnische Rote-Bete-Suppe vegan.

Wie hat es dir geschmeckt?Vielen Dank für Deine Bewertung!
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Polnische Rote-Bete-Suppe abwandeln

Die polnische Rote-Bete-Suppe ist lecker, gesund, schön anzusehen und kann sehr individuell zubereitet werden. Du kannst verschiedene Zutaten miteinander kombinieren, um die Suppe zu verfeinern. Hier sind einige Zutaten, die wir gerne in unsere polnische Suppe geben:

  • Für einen frischen, süßen Geschmack kannst du die Rote-Bete-Suppe mit Apfel, am besten in dünne Scheiben geschnitten, zubereiten.
  • Du kannst die Rote-Bete-Suppe mit Meerrettich verfeinern, am besten einfach aus dem Glas. Dieser sorgt für eine leicht scharfe Note. Wenn du nicht den ganzen Meerrettich brauchst, zeigen wir dir, wie du Meerrettich haltbar machen kannst.
  • Wenn du es leicht scharf mit einer Zitrusnote magst, solltest du deine Rote-Bete-Suppe mit Ingwer verfeinern.
  • Das solltest du unbedingt probieren: Rote-Bete-Suppe mit Kokosmilch. Diese Kombi ist eine exotische Abwechslung zur traditionellen Variante und schmeckt cremig-süß.

Tipp: Wenn du eine noch intensivere Farbe möchtest, kannst du auch etwas Lebensmittelfarbe hinzufügen.

Polnische-Rote-Bete-Suppe

Beilagen zu polnischer Rote-Bete-Suppe

Ganz traditionell servieren wir unsere polnische Rote-Bete-Suppe mit Brot oder Baguette. Das schmeckt am besten selbst gemacht. Deshalb haben wir hier einige unserer leckersten Brot- und Baguette-Rezepte zusammengestellt:

Rohe Rote-Bete verwenden

Natürlich kannst du für deine polnische Rote-Bete-Suppe auch rohe Rote Bete verwenden. Vorgekochte Rote Bete erspart dir jedoch das Schälen und Kochen.

Muss die Rote-Bete vorgegart werden?

Die Antwort ist ganz einfach: Nein, du musst die Rote Bete für deine polnische Rote-Bete-Suppe nicht unbedingt vorkochen. Du musst lediglich ein bisschen mehr Zeit zum Kochen einplanen.

Wie lange muss Rote Bete kochen?

Du kannst deine Rote Bete natürlich trotzdem vorgaren, vor allem, wenn du etwas gröbere Stückchen für einen festeren Biss willst.

  • Die Knollen im Ganzen brauchen ca. 40-50 Minuten, bis sie gar sind.
  • Wenn du sie in grobe Stücke schneidest, beträgt die Garzeit etwa 20 Minuten.

Stich mit einer Messerspitze in die Rote-Bete hinein, um zu überprüfen, ob sie weich ist. Wenn das Messer leicht und ohne großen Kraftaufwand in die Bete hineingleitet, ist sie gar.

Tipp: In unserem Magazinbeitrag zeigen wir dir, wie du Rote-Bete richtig schälst, bevor du sie garst.

Wie lange hält sich polnische Rote-Bete-Suppe?

Um sie zu lagern, kannst du die polnische Rote-Bete-Suppe einfach in ein luftdichtes Gefäß füllen und sie die nächsten 3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Polnische Rote-Bete-Suppe einfrieren

Wenn dir das zu kurz ist, kannst du die Rote-Bete-Suppe auch einfrieren. Am besten füllst du sie in ein auslaufsicheres Gefäß oder einen Gefrierbeutel und legst sie in die Gefriertruhe. Dort kannst du sie problemlos 4-5 Monate lagern.

Rote-Bete-Suppe auftauen

Wenn du die Rote-Bete-Suppe auftauen möchtest, kannst du sie einfach aus dem Gefrierfach holen, in einen Topf geben und sie ca. 4-5 Stunden ohne Hitzezufuhr auftauen lassen.

Dauert dir das zu lange, kannst du die Suppe auch aus dem Gefäß, in dem du sie eingefroren hast, holen und in einen Topf geben. Anschließend erwärmst du sie bei schwacher Hitze, da sie ansonsten anbrennt.