Zutaten

Osterkranz:

1
Für den Hefeteig:
Zum Bestreichen:
Video-Empfehlung

Osterkranz mit Trockenhefe backen

Schritt 1

Zuerst die Milch lauwarm erwärmen und die Hälfte des Zuckers sowie Trockenhefe in der Milch auflösen.

Zucker und Hefe zur warmen Milch geben

Schritt 2

Danach das Mehl mit einer Prise Salz und dem restlichen Zucker in eine große Schüssel geben und eine Mulde in der Mitte formen. Butter, Eier, Vanillepaste, Zitronenabrieb und Hefemilch in die Mulde geben.

Hefe-Milch zu den Zutaten des Hefeteigs gießen

Schritt 3

Alles mindestens 6-8 Minuten zu einem elastischen Teig verkneten. Diesen abgedeckt an einem warmen Ort ca. 60 Minuten aufgehen lassen.

Hefeteig kneten

Schritt 4

Nun auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig nochmals kurz kneten und in 3 gleich große Stücke teilen. Diese jeweils zu ca. 60 cm langen Strängen formen.

Schritt 5

Anschließend ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Teigstränge an einem Ende zusammendrücken und einen Zopf flechten.

Teigstränge flechten

Schritt 6

Den Zopf auf das Backblech legen und einen Kranz damit formen. Dafür die Enden zusammenfügen und nach unten einschlagen. Nochmals ca. 20 Minuten ruhen lassen.

Schritt 7

Währenddessen den Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Eigelb mit Milch verquirlen und den Osterkranz damit bestreichen.

Osterkranz mit Ei-Milch-Mischung bestreichen

Schritt 8

Nun den Osterkranz mit Trockenhefe auf mittlerer Schiene 25-30 Minuten backen.

Tipp: Wird dein Osterkranz gegen Ende der Backzeit an der Oberfläche zu dunkel, kannst du ihn mit etwas Alufolie locker abdecken.

Schritt 9

Zuletzt Zitronensaft mit Puderzucker verrühren und in Streifen locker über den fertigen Osterkranz geben.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Osterkranz mit Trockenhefe aufbewahren

Zimmertemperatur

Das Hefegebäck sollte nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da es sonst austrocknet. Am besten wickelst du den Osterzopf in ein Baumwolltuch und steckst ihn in einen verschließbaren Plastikbeutel. So wird er weder trocken noch matschig. Du kannst ihn aber auch in einen Brotkasten oder eine luftdicht verschließbare Dose legen. Wichtig ist, dass er bei Zimmertemperatur gelagert wird. So hält er sich mindestens 3 Tage. Die Glasur sorgt für eine lange Haltbarkeit.

Tipp: Übersteigt die Zimmertemperatur einen Wert von 28 °C, sollte der Kranz doch im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Gefrierschrank

Unser Osterkranz mit Trockenhefe eignet sich auch perfekt zum Einfrieren. Lege ihn dazu in eine luftdicht verschließbare Dose. So kannst du ihn bis zu 4 Monate einfrieren. Danach leidet die Qualität des leckeren Kranzes.

Auftauen

Zum Auftauen legst du den Osterkranz bei Zimmertemperatur auf einen Teller. Dafür solltest du 3-4 Stunden einplanen. Danach kannst du den Osterkranz noch einmal kurz in den Backofen geben.

Osterkranz mit Trockenhefe

Zutaten im Osterkranz ersetzen

  • Vanillepaste: Anstelle von Vanillepaste kannst du auch das Mark einer Vanilleschote auskratzen und dazugeben.
  • Trockehefe: Du kannst auch frische Hefe für deinen Osterkranz verwenden. Gib dazu 1 Würfel Hefe zu der warmen Milch.

Tipp: Wenn du dich fragst, wo die Unterschiede zwischen Trockenhefe und frischer Hefe liegen, kannst du die Antwort in unserem Beitrag erfahren.

Osterkranz mit Trockenhefe variieren

  • Rosinen: Verfeinere den Hefeteig mit Rosinen. Diese kannst du vor dem Kneten unter den Hefeteig mischen.
  • Nüsse: Bestreue deinen Osterkranz vor dem Backen mit Mandelsplittern oder gehackten Haselnüssen. Diese geben dem Kranz einen tollen Crunch.
  • Aprikosenmarmelade: Anstelle von Zuckerguss kannst du deinen Osterkranz auch mit Aprikosenmarmelade bestreichen.
  • Ostereier: Gerade zum Frühstück oder Brunch kannst du bunte, gekochte Eier in die Mitte des gebackenen Kranzes legen.

Hefeteig des Osterkranzes über Nacht gehen lassen

Du kannst den Hefeteig auch schon am Vortag vorbereiten und im Kühlschrank kalt gehen lassen. Dabei ist Folgendes zu beachten:

  • nur die Hälfte der Hefe verwenden
  • die Hefe in kalter Milch auflösen
  • Teig nach dem Kneten abdecken und sofort in den Kühlschrank stellen
  • Hefeteig 12-18 Stunden im Kühlschrank gehen lassen
  • vor dem Backen den Teig bei Zimmertemperatur ca. 20 Minuten aufwärmen lassen

Tipp: Du möchtest mehr darüber erfahren, wie man Hefeteig im Kühlschrank über Nacht gehen lassen kann? In unserem Beitrag findest mehr Informationen.

Weiteres Ostergebäck

Lust auf noch mehr süße Osterrezepte? Dann probiere mal unseren Karottenkuchen oder unsere niedlichen Hasenplätzchen. Die kommen auf der Ostertafel immer gut an.