Zutaten:

Portionen:

5
1 Ente (2 kg-2,5 kg)
Für die Füllung:
250 gMaronen, gekocht & geschält
100 gTrockenpflaumen
2 Äpfel
100 gZwiebeln
150 gKarotten
200 gKnollensellerie
1 Rosmarinzweig
½ TLPiment
2 Lorbeerblätter
Für die Soße:
100 mlHühnerbrühe
100 mlRotwein
Salz & Pfeffer & Honig

Zubereitung:

Schritt 1

Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Ente innen und außen mit Wasser abspülen und trocken tupfen. Eventuelle Federreste entfernen.

Federkiele von Ente entfernen

Schritt 2

Den Schwanz-Ansatz und den Hals kürzen. Danach die Flügelspitzen abschneiden und den Hals zunähen.

Schritt 3

Maronen, Pflaumen, Äpfel und das Wurzelgemüse grob schneiden und in eine Schüssel geben. Rosmarin dazu zupfen. Piment und Lorbeer dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles miteinander vermengen und die Ente damit füllen.

Schritt 4

Dann die Ente mit Küchengarn oder Rouladennadeln verschließen. Ente in den Bratschlauch auf ein Blech legen, restliche Füllung und Hühnerbrühe darin verteilen. Beide Seiten des Bratschlauchs verschließen und die Ente im Bratschlauch 1,5-2 Stunden garen lassen, bis sie weich ist.

Schritt 5

Anschließend den Bratschlauch entfernen und die Flüssigkeit in einen Topf umfüllen. Ente noch einmal auf das Blech legen und für 10-20 Minuten im Ofen mit der Grillfunktion knusprig werden lassen.

Hinweis: Für eine extra knusprige Haut kannst du die Ente noch mit einer Marinade aus Honig und Wasser einstreichen.

Flüssigkeit und Füllung in Topf umfüllen

Schritt 6

Rotwein zur Flüssigkeit in den Topf geben und die Soße pürieren. Eventuell mit etwas Stärke abbinden oder mit Hühnerbrühe verdünnen. Soße mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken.

Soße für Ente pürieren

Zur Ente aus dem Bratschlauch gibt’s bei uns Rotkohl, Kartoffelklöße, Rosenkohlgemüse oder ein cremiges Maronenpüree.

Ente aus dem Bratschlauch