Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Klassischen Kichererbsensalat zubereiten

Schritt 1

Die Kichererbsen durch ein Sieb abgießen und gründlich mit kaltem Wasser ausspülen

Schritt 2

Die Zwiebel schälen und fein würfeln, die Paprika, Gurke, Radieschen und Cherry Tomaten abwaschen und in 1 cm Würfel schneiden.

Schritt 3

Die Kichererbsen und das gesamte Gemüse in eine Schüssel geben, die Petersilie fein hacken und dazugeben.

Schritt 4

Nun den Salat mit Salz, Pfeffer, der Prise Zucker, dem Olivenöl und Balsamico würzen. Anschließend alles gut verrühren und danach 10 Minuten ziehen lassen.

Wie hat es dir geschmeckt?Vielen Dank für Deine Bewertung!
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Die Zutaten für klassischen Kichererbsensalat

Durch seine bunten Zutaten ist der klassische Kichererbsensalat nicht nur ein wahrer Hingucker, sondern auch eine echt gesunde Vitaminbombe.

  • Kichererbsen: Kichererbsen sind eine tolle Quelle für Protein, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Du kannst sie ganz einfach bereits gekocht aus der Dose kaufen oder auch selber kochen und perfekt zubereiten. Du solltest sie nur auf keinen Fall roh konsumieren, aufgrund des enthaltenen Phasins!
  • Rote Zwiebeln: Rote Zwiebeln sind bekannt für ihre milde Schärfe und eignen sich deshalb prima, um sie roh zu essen. Alternativ kannst du auch Gemüsezwiebeln verwenden.
  • Paprika: Paprika sind nicht nur farbenfroh, sondern auch reich an Vitamin C und anderen Antioxidantien. Wir verwenden am liebsten gelbe und rote Paprika, da sie nicht allzu bitter sind.
  • Gurken: Mit ihrem milden, erfrischenden Geschmack und ihrer wässrigen Struktur passen sie super in den Salat. Alternativ kannst du auch Zucchini verwenden. Diese hat aber einen stärkeren Eigengeschmack.
  • Kirschtomaten: Kirschtomaten oder auch Cherrytomaten genannt, sind eine der süßeren Tomatensorten. Wenn du es lieber säuerlich magst, raten wir zu Cocktailtomaten. Auf jeden Fall sollten sie aber klein und knackig sein.
  • Radieschen: Radieschen sind knackig und leicht scharf im Geschmack. Sie eigen sich daher auch toll, um den Kichererbsensalat richtig rund zu machen.

Dressing für klassischen Kichererbsensalat

Wenn du lieber ein anderes Dressing zu unserem klassischen Kichererbsensalat-Rezept zubereiten möchtest, haben wir da die richtigen Kandidaten für dich:

Klassischen Kichererbsensalat abwandeln

Mit wenig Zutaten kannst du deinem klassischen Kichererbsensalat-Rezept auch gleich einen ganz anderen Hauch verleihen. Wie dir das am besten gelingt, haben wir hier für dich aufgeschrieben:

Asiatisch

Um dem Salat mit Kichererbsen einen asiatischen Touch einzuhauchen, kannst du Folgendes abwandeln:

  • Zutaten: Füge dem klassischen Kichererbsensalat noch asiatisch marinierten Tofu hinzu. Gebratener Pak Choi und ein paar Sprossen passen auch einfach spitze dazu.
  • Gewürze: Mit ein wenig Zitronengras und ein paar selbstgemachten Chiliflocken ist die Würze für den klassischen Kichererbsensalat bereits fertig.
  • Dressing: Für das Dressing kannst du einfach ein wenig Sojasoße und ein paar Spritzer Reisessig verwenden. Zusätzlich dazu kannst du auch noch etwas Zucker dazugeben, um die Aromen auszubalancieren.
Klassischer Kichererbsensalat

Italienisch

Ein mediterraner Hauch der Provence und schon hast du die italienische Version unseres klassischen Kichererbsensalates.

  • Zutaten: Tomaten, etwas Mozzarella und ein wenig frischer Rucola, schon hast du ein paar leckere Zutaten für einen italienischen Kichererbsensalat.
  • Gewürze: Mit ein paar Kräutern der Provence und frisch geschnittenem Basilikum hast du im Handumdrehen eine leckere italienische Würze zubereitet.
  • Dressing: Für das Dressing mischt du einfach ein wenig Balsamico-Creme und Olivenöl zusammen. Das kann auch ein verfeinertes Olivenöl mit zum Beispiel Knoblauch oder Rosmarin sein.

Afrikanisch

Du kannst deinem klassischen Kichererbsensalat auch eine leckere afrikanische Note einhauchen. Mit einem süß-scharfen Geschmack ist er wirklich eine spannende Beilage zu allerhand Gerichten.

  • Zutaten: Das Gemüse kannst du mit Kochbananen und Mais ergänzen.
  • Gewürze: Für die afrikanische Variante des klassischen Kichererbsensalates kannst du eine kräftige Gewürzmischung wie Sambal Olek oder Chakalaka verwenden.
  • Dressing: Mit ein wenig Mango Chutney verleihst du dem afrikanischen Kichererbsensalat eine süße Note, die in Kombination mit den scharfen Gewürzmischungen hervorragend zu dem Salat passt.