Zutaten

Teigrohlinge:

6
Video-Empfehlung

Filoteig selber machen

Schritt 1 -Teig kneten

Zuerst Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Anschließend Wasser und Öl dazugeben und mit den Knethaken zu einem Teig kneten.

Teig mit Knethaken verkneten

Schritt 2 – Filoteig weich kneten, einölen & ruhen lassen

Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig darauf für ca. 20 Minuten weich kneten. Dann den Filoteig leicht einölen und mit einem Küchentuch bedeckt für 30-45 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen.

Schritt 3 – Filoteig portionieren

Nun den Teig in 6 gleiche Stücke teilen und zu Kugeln formen. Für weitere 20 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Schritt 4 – Teigrohlinge dünn ausrollen

Jetzt die Teigkugeln mit einer Teigrolle oder einem Nudelholz so dünn wie möglich ausrollen. Den Teig dabei immer wieder mit Mehl bestäuben. Die Teige anschließend einzeln auf Backpapier legen, sodass sie nicht zusammenkleben.

Tipp: Um den nötigen Druck besser ausüben zu können, kannst du den Teig um das Nudelholz bzw. den Teilroller rollen.

Teig aufrollen

Schritt 5 – Filoteig wie gewünscht weiterverarbeiten

Den fertig gerollten Filoteig nun nach Belieben weiterverarbeiten. Wie wäre es mit Baklava oder Sigara Böregi?

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Filoteig selber machen: Zutaten

  • Mehl: Beim Mehl greifst du einfach auf herkömmliches Weizenmehl Type 550 zurück. So wird der Teig wunderbar dünn und reißt nicht. Vollkornmehl gilt zwar als gesünder und hält dank seiner Ballaststoffe länger satt, ist allerdings für das Filoteig-Grundrezept weniger geeignet.
  • Öl: Wie so oft in der orientalischen Küche wird auch bei diesem Rezept mit Öl gearbeitet. Dieses sorgt für einen geschmeidigen Teig. Du kannst dabei auf Sonnenblumen-, Raps-, oder Olivenöl zurückgreifen.
  • Salz: Auch beim Thema Salz musst du keine Wissenschaft daraus machen. Eine ordentliche Prise gemahlenes Kochsalz reicht für den Filoteig völlig aus. Dieses kann vom Filoteig gut aufgenommen werden und hinterlässt keine groben Salzkörner.
Filoteig selber machen
Grundrezept für selbst gemachten Filoteig

Was ist der Unterschied zwischen Blätterteig & Filoteig?

Geschmacklich erinnern sich beide Teigarten sehr. Die Zubereitung hingegen hält den ein oder anderen Unterschied bereit.

Filoteig

Ähnlich wie Pizzateig besteht Filoteig lediglich aus Mehl, Öl, Wasser sowie Salz. Ohne Hokuspokus zauberst du also eine echt leckere Grundlage für verschieden süße oder auch herzhafte Rezepte.

Blätterteig

Die Herstellung von Blätterteig ist etwas aufwendiger. Mehre Schichten werden dabei übereinandergelegt und dazwischen mit jeder Menge Butter gearbeitet. Außerdem muss Blätterteig immer wieder in den Kühlschrank. Das sorgt dafür, dass er später wie gewohnt beim Backen aufgeht. Auch er kann sowohl für süße als auch herzhafte Gerichte verwendet werden:

Filoteig selber machen & verwenden

Filoteig kannst du sowohl für süße als auch für herzhafte Rezepte verwenden. Wie wäre es beispielsweise mit einem süßen Filoteig gefüllt mit Äpfeln oder mit Filoteig mit Spinat und Feta? Auch Filoteig-Muffins, Baklava oder Börek lassen sich hervorragend mit unserem Filoteig zubereitet werden.

Tipp: Du liebst es, Teige selbst zu machen? Dann ist unser arabisches Fladenbrot aus der Pfanne genau das richtige Rezept für dich.

Haltbarkeit von Filoteig

Wir empfehlen, den selbst gemachten Filoteig direkt weiter zu verarbeiten. Alternativ kannst du ihn jedoch auch für 1 bis 2 Tage im Kühlschrank lagern. Achte allerdings darauf, dass sich die einzelnen Teigschichten nicht berühren und zusammenkleben.

Filoteig einfrieren

Falls du den orientalischen Teig etwas länger aufbewahren möchtest, kannst du ihn auch einfrieren. So hält er sich für ca. 6 Monate. Wird er länger gelagert, leiden die Konsistenz und Geschmack.

  1. Teigrohlinge so dünn wie möglich ausrollen.
  2. Abwechselnd Teigschichten & Backpapier aufeinander stapeln, sodass der Teig nicht zusammenklebt.
  3. Teigstapel aufrollen & in eine luftdichte Dose verpacken.
  4. In den Tiefkühler geben & einfrieren.
  5. Filoteig bei Zimmertemperatur & vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt auftauen.