Zutaten:

Portionen:

15
350 gMehl
½ PäckchenBackpulver
Prise Salz
100 gbrauner Zucker
1 PäckchenBourbon Vanillezucker
50 gKokosraspel
500 mlKokosmilch
Margarine oder neutrales Öl zum Einfetten

Zubereitung

Schritt 1

Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Außerdem eine Kastenform einfetten und leicht bemehlen.

Schritt 2

Dann die trockenen Zutaten für den veganen Kokoskuchen in eine Schüssel geben. Kokosraspel und Kokosmilch dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Tipp: Du hast Kokosmilch übrig? Die ist nichts für den Müll! Wir zeigen dir, wie du Kokosmilch einfrieren kannst.

Schritt 3

Den Teig anschließend in die Form gießen und mit einem Löffel glatt streichen. Den veganen Kokoskuchen dann für ca. 45 Minuten backen. Vor dem Servieren vollständig auskühlen lassen.

Tipp: Um herauszufinden, ob der Kuchen durchgebacken ist, kannst du die Stäbchenprobe machen. Stich dafür einfach mit einem Zahnstocher in die Mitte den Kuchen. Bleibt beim Herausziehen nichts kleben, ist er durchgebacken.

Das vegane Backen hat dich überzeugt? Dann lass den Ofen direkt an und probiere auch unseren veganen Maronenkuchen aus der Kastenform oder unser Rezept für veganen russischen Zupfkuchen.