Zutaten

Backblech:

1
Für den Hefeteigboden
Für den Belag
Außerdem
Video-Empfehlung

Saftigen Butterkuchen backen

Schritt 1

Für den Hefeteig die Milch lauwarm erwärmen. Zucker und Hefe in der lauwarmen Milch auflösen.

Hefe auflösen

Schritt 2

In einer großen Schüssel Mehl, Salz und Vanillezucker mischen und mittig eine Mulde bilden. In die Mulde Butter, Ei und die Hefemilch geben.

Hefemilch dazu gießen

Schritt 3

Nun alles für ca. 6 bis 8 Minuten zu einem elastischen Teig verkneten und diesen abgedeckt an einem warmen Ort ca. 60 bis 90 Minuten ruhen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat.

Hefeteig verkneten

Schritt 4

Den Teig auf einem Backpapier etwas kleiner als Backblechgröße ausrollen und mit Hilfe des Backpapiers auf ein Blech heben. Den Hefeteigboden nochmals abgedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Hefeteig ausrollen

Schritt 5

Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Schritt 6

Mit den Fingern in regelmäßigen Abständen kleine Mulden in den Teig drücken und diese jeweils mit einer Butterflocke füllen.

Butterflocken auf den Teig geben

Schritt 7

Nun Mandelblättchen und Zucker miteinander vermischen und auf dem Teigboden verteilen.

Gehobelte Mandeln auf dem Butterkuchen verteilen

Schritt 8

Den saftigen Butterkuchen auf mittlerer Schiene ca. 15 bis 20 Minuten backen. Direkt nach dem Backen die Sahne mit einem Esslöffel auf dem heißen Kuchen verteilen.

Butterkuchen mit Sahne tränken
Wie hat es dir geschmeckt?Vielen Dank für Deine Bewertung!
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Zutaten ersetzen

  • Frische Hefe
    kannst du problemlos mit Trockenhefe ersetzen. Für ein Blech benötigst du 25 g frische Hefe. Das entspricht etwa einem Tütchen (7 g) Trockenhefe. Mehr zur Umrechnung erklären wir dir im Beitrag Verhältnis Frischhefe zu Trockenhefe.
  • Zuckertopping
    Für eine aromatischere Nusskruste, empfehlen wir dir, die gehobelten Mandeln mit Honig zu vermengen. Dieses Topping erinnert gleich an Bienenstich 🤤
  • Vanillezucker
    Verwendest du Vanillepaste oder das Mark einer Vanilleschote, intensivierst du das Vanillearoma.

Butterkuchen vom Blech: Variationen

Der saftige Butterkuchen vom Blech ist ein tolles Grundrezept, das du ganz einfach variieren kannst. So kannst du aus einem Rezept gleich mehrere Leckereien kreieren!

#1 Butterkuchen vom Blech mit Pudding

Was bei Streuseltalern mit Pudding funktioniert, funktioniert auch bei unserem Butterkuchen. Dazu musst du nur:

  • Pudding nach Anleitung kochen, etwas abkühlen lassen
  • Butterflocken auf dem Hefeteig verteilen
  • Pudding darüber streichen
  • mit Mandeln und Zucker toppen

Hefeteig + Vanillepudding = ❤️ Diese Kombination findest du richtig gut? Dann schau mal hier:

#3 Fruchtiger Schlemmergenuss

Dir fehlt noch die fruchtige Komponente? Je nach Saison kannst du den Butterkuchen vom Blech mit frischem oder eingekochtem Obst verfeinern. Zum Beispiel mit:

  • Kirschgrütze oder frische Kirsche
  • Himbeeren, Blaubeeren oder Johannisbeeren
  • Äpfel oder Birnen

Tipp: Gib die Früchte mit den Butterflocken auf den Teig. Kirschgrütze kannst du auch nach dem Backen auf dem noch warmen Kuchen verteilen.

Bei unserem Aprikosenkuchen vom Blech kannst du schauen, wie du die Früchte am besten auf den Kuchen gibst (den backen wir übrigens mit einem fluffigen Rührteig):

#3 Butterkuchen tränken

Für richtig viel Saftigkeit tränken wir den Butterkuchen nach dem Backen mit Sahne. Alternativ kannst du aber auch andere Zutaten oder eine Kombination nutzen:

  • Espresso
  • Kaffeelikör
  • Orangensaft
  • Amaretto
Saftiger Butterkuchen vom Blech

Haltbarkeit

Luftdicht verpackt und gekühlt ist der saftige Butterkuchen ca. 3 Tage haltbar. Er schmeckt aber ofenfrisch am besten. Du kannst den Kuchen auch einfrieren und nach dem Auftauen nochmals kurz im Ofen aufbacken.