Zutaten

Portionen:

12
Zutaten für 12 Portionen
Für den Boden und die Streusel:
150 gButter, kalt
300 gMehl
140 gbrauner Zucker
1 TLZimt
2 ELWasser
TLSalz, gestrichen
Für die Quarkfüllung:
400 gRhabarber
170 gButter, weich
150 gZucker
3Eier
600 gMagerquark
2 ELZitronensaft
1 PäckchenPuddingpulver, Vanille

Zubereitung

Schritt 1

Zuerst eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten und Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Schritt 2

Für den Streuselteig die kalte Butter in Stückchen in eine Schüssel geben, Mehl, braunen Zucker, Zimt, kaltes Wasser und Salz dazugeben und alles zügig miteinander verkneten.

Tipp: Für einen Mürbeteig immer kalte Zutaten verwenden und nur so wenig und kurz wie möglich kneten, damit der Teig schön zart bleibt.

Schritt 3

Danach 2/3 vom Teig als Boden in der Springform auslegen und dabei einen Rand nach oben ziehen.

Form mit Teig auslegen

Schritt 4

Anschließend den Rhabarber putzen und in ca. 2-3 cm große Stücke schneiden.

Rhabarber schneiden

Schritt 5

Nun für die Quarkmasse weiche Butter und Zucker cremig aufschlagen und danach die Eier einzeln unterrühren.

Schritt 6

Quark, Zitronensaft und das Puddingpulver einrühren und die Masse auf dem Boden verteilen.

Schritt 7

Die Rhabarberstücke in die Quarkmasse legen und den übrigen Streuselteig darüber krümeln.

Schritt 8

Zuletzt den Rhabarberkuchen mit Quark im unteren Drittel des Backofens ca. 60 Minuten backen. Nach dem Backen die Ofentür nur leicht öffnen und für mindestens 15 Minuten darin ruhen lassen und anschließend in der Form vollständig auskühlen lassen.

Tipp: Der lange Abkühlprozess ist notwendig, damit der Rhabarberkuchen mit Quark nicht einfällt.

Rhabarberkuchen mit Quark

Du kannst nicht genug von Rhabarber bekommen? Dann probiere doch auch unseren saftigen Rhabarber Crumble oder unsere Rhabarber-Muffins mit Vanillepudding.