Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Pasta mit Sardellen zubereiten

Schritt 1

Zuerst die Pasta nach Packungsanweisung in Salzwasser al dente kochen.

Spaghetti kochen

Schritt 2

In der Zwischenzeit die Sardellen und Kapern mit einem Küchentuch trocken tupfen und fein hacken. Den Knoblauch schälen.

Sardellen schneiden

Schritt 3

Anschließend Olivenöl und Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze zerlassen.

Butter und Öl in der Pfanne erhitzen

Schritt 4

Danach Sardellen und Kapern dazugeben sowie den Knoblauch dazupressen und alles kurz anbraten.

Schritt 5

Nun die Pasta direkt aus dem Nudelwasser in die Pfanne geben.

Spaghetti aus dem Topf in die Pfanne geben

Schritt 6

Die Zitrone waschen, trocken reiben und nur die gelbe Schale dazureiben und den Saft durch ein Sieb zur Pasta mit den Sardellen pressen.

Zitrone zu der Pasta pressen

Schritt 7

Dann das Pastawasser dazugeben, alles gut durchschwenken und mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.

Pastawasser zu den Spaghetti geben

Schritt 8

Zum Schluss die Pasta mit gehackter Petersilie und geriebenem Parmesan servieren.

Parmesan über die Pasta reiben
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Pangritata für Pasta mit Sardellen

Pangritata ist ein Parmesanersatz aus Semmelbröseln. Dieser stammt aus einer Zeit, in der sich arme Leute keinen Parmesankäse leisten konnten. Dazu werden Semmelbrösel mit etwas Salz, Knoblauch und Kräutern wie Oregano, Thymian und Rosmarin in Olivenöl angeröstet und anstelle von Parmesan über die Pasta gegeben.

Pasta mit Sardellen

Pasta mit Sardellen abwandeln

Du möchtest deine Pasta mit Sardellen noch etwas aufpeppen? Zutaten wie Oliven und Peperoni passen super dazu. Du kannst zu deiner Pasta mit Sardellen aber auch eine Tomatensauce zubereiten. So geht’s:
(für zwei Portionen)

  1. Knoblauch, Sardellen und Kapern in Öl und Butter anbraten.
  2. 1 EL Tomatenmark dazugeben und ca. 2 Minuten mit rösten.
  3. Mit 200 ml Weißwein ablöschen und 500 g Kirschtomaten dazugeben.
  4. Alles 10 Minuten köcheln lassen, dann die Spaghetti dazugeben.
  5. Ab Schritt 6 des Rezeptes fortfahren.

Pasta-Sorte

Bei der Wahl deiner Pasta-Sorte kannst du frei entscheiden. Du kannst auch Vollkorn- oder Dinkelspaghetti verwenden. Neben Spaghetti eignen sich auch Linguine oder Bandnudeln sehr gut.

Spaghetti richtig essen:

In Italien outest du dich sofort als Nicht-Italiener, wenn du deine Spaghetti mit einer Gabel auf einem Löffel aufrollst. Das ist in Italien nicht üblich. Dort dreht man die Spaghetti nur mit der Gabel am Tellerrand auf.

Noch Mee(h)r Pasta mit Fisch

Wer die Kombination von Spaghetti und Fisch liebt, sollte unbedingt eines unserer Rezepte mit Spaghetti und Thunfisch ausprobieren. Ob cremig oder tomatig, Thunfisch-Spaghetti schmecken in allen Variationen:

Neben Thunfisch schmecken auch Lachs, Garnelen oder Muscheln sehr gut zu Pasta aller Art. Lass dich inspirieren: