Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Labskaus zubereiten

Schritt 1

Zu Beginn Kartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden und in Salzwasser weichkochen. Anschließend Wasser abgießen und die Kartoffeln zurück in den Topf geben.

Kartoffeln kochen

Schritt 2

Währenddessen Gewürzgurken und Rote Bete in feine Würfel schneiden.

Gewürzgurken und Rote Bete würfeln

Tipp: Lege ein paar Gewürzgurken und Scheiben Rote Bete beiseite. Sie dienen später als Garnitur zum Labskaus.

Schritt 3

Nun Schalotten schälen und ebenfalls fein hacken. Corned Beef aus der Dose nehmen und grob in Würfel schneiden.

Schalotten in feine Würfel schneiden

Schritt 4

Öl in einer Pfanne erhitzen und Schalottenwürfel, Gewürzgurke, Rote Bete und Corned Beef darin anbraten.

Cornet Beef, Schalotten, Gewürzgurken und Rote Bete anbraten

Schritt 5

Mit Gurkenwasser ablöschen, Milch dazugießen und alles kurz aufkochen.

Labskausmasse mit Gurkenwasser und Milch auffüllen

Schritt 6

Anschließend den Pfanneninhalt in den Topf zu den gekochten Kartoffeln geben. Die Masse mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern und vermengen. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.

Labskaus stampfen

Schritt 7

Öl in einer Pfanne erhitzen und darin Spiegeleier braten. Diese mit Salz und Pfeffer würzen.

Spiegeleier braten

Tipp: Wusstest du, dass du deine Spiegeleier auch in der Mikrowelle zubereiten kannst?

Schritt 8

Währenddessen Matjesfilets aus der Verpackung nehmen und mit Küchenkrepp abtupfen. Anschließend Labskaus mit Spiegelei und Matjesfilets portionsweise anrichten und mit Rote Bete sowie Gewürzgurken garnieren.

Matjesfilets abtupfen
Labskaus
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

Verschiedene Variationen für Labskaus

Wie bereits erwähnt, gibt es nicht DAS eine Labskaus-Rezept. Je nach Region und Vorlieben gibt es unterschiedliche Varianten des alten Seefahreressens.

  • Fleisch: Durch seine gute Haltbarkeit wurde früher hauptsächlich gepökeltes Fleisch für Labskaus verwendet. Neben Corned Beef kannst du jedoch auch frisches Rinder- oder Schweinehackfleisch nutzen.
  • Fisch: Matjes trifft nicht ganz deinen Geschmack? Dann eignen sich unter anderem auch Bismarckhering oder Rollmops als Fischbeilage zum Labskaus.
  • Wurzelgemüse: Die Rote Bete gibt dem Gericht seine knallig rote Farbe. In manchen Regionen werden zusätzlich Steckrüben beigemischt, um das leckere, erdige Gemüsearoma noch zu verstärken.
  • Gewürzgurken: Hier sind deinen Vorlieben keine Grenzen gesetzt. Du kannst Salatgurken schnell einlegen oder Gurken im Backofen einkochen und diese für die Zubereitung des Labskaus verwenden.
Labskaus

Welche Kartoffeln für Labskaus

Die Wahl der richtigen Kartoffelsorte für dein Gericht ist nicht immer ganz einfach. Für das Labskaus solltest du mehlige Kartoffeln kochen. Diese lassen sich besonders gut stampfen und verleihen deinem Gericht durch die abgegebene Stärke eine zusätzliche Sämigkeit. Du hast keine mehligen Kartoffeln im Haus? Alternativ kannst du vorwiegend festkochende Kartoffeln verwenden.

Labskaus richtig aufbewahren

Von dem nordischen Gericht ist etwas übrig geblieben? Kein Problem. Verpacke alle Komponenten separat in luftdichte Vorratsdosen und lagere sie im Kühlschrank. Dort ist Labskaus noch 2-3 Tage haltbar. Einzig das Spiegelei solltest du gleich verzehren und beim nächsten Mal wieder frisch zubereiten.