Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Kartoffelgratin mit Schinken zubereiten

Schritt 1

Die Kartoffeln schälen und im Salzwasser für ca. 20 Minuten kochen. Danach leicht abkühlen lassen und in dünne Scheiben schneiden.

Die Kartoffeln in Schieben schneiden.

Schritt 2

Die Zwiebel schälen und fein würfeln, den Kochschinken in 1 cm große Würfel schneiden.

Kochschinken klein schneiden.

Schritt 3

Die Eier mit der Milch, 75 g vom Käse, der Prise Paprikapulver und Pfeffer in einer Schüssel gut verrühren.

Eier mit Milch und Paprikapulver zusammengeben.

Schritt 4

Eine Auflaufform gut einfetten und die Kartoffeln hinein schichten. Zwiebel- und Schinkenwürfel darüber verteilen und mit der Eier Masse übergießen.

Die Masse mit Milch, Eiern und Käse über das Kartoffelgratin mit Schinken geben.

Schritt 5

Den restlichen Käse darüber streuen und für 20 Minuten bei 200 °C im Backofen fertig garen.

Den restlichen Käse drüber streuen.
Wie hat es dir geschmeckt?(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)
Was können wir besser machen? Hinterlasse uns einen Kommentar. Wir antworten dir zu 100% und werden unser Rezept verbessern.

Kartoffeln-Schinken-Gratin: Zutaten abwandeln

  • Gemüse: Hättest du gerne noch eine gesunde Komponente in deinem Kartoffel-Schinken-Gratin? Na dann los! Wir finden zum Beispiel Brokkoli passt richtig super mit in den Auflauf. Oder du bereitest das Ganze mit Blumenkohl zu. Wie du das am besten machst, zeigen wir dir in unserem Rezept für Blumenkohlauflauf mit Schinken und Kartoffeln.
  • Sauce: Die Sauce ist die Komponente, die dem ganzen Kartoffel-Schinken-Gratin erst den ganz besonderen Geschmack verleiht. Abwandeln lässt sie sich trotzdem super leicht. Wir benutzten für unser Kartoffel-Schinken-Gratin auch sehr gerne eine selbst gemachte Sauce Hollandaise.
  • Käse: Knusprig überbacken und super lecker. Wir lieben einfach überbackene Gerichte. Deshalb variieren wir auch gerne mal mit dem Käse. Wenn du dich manchmal fragst, welchen Käse du zum Überbacken von deinen Gerichten am besten verwendest, haben wir da einen tollen Leitfaden mit Käsesorten zum Überbacken für dich.
  • Schinken: Entscheidend für das Kartoffelgratin mit Schinken, ist natürlich der richtige Schinken. Wir verwenden gerne Kochschinken. Möchtest du es allerdings etwas nussiger und herber, kannst du auch einen geräucherten Rohschinken verwenden, wie zum Beispiel Schwarzwälder Schinken. Bevorzugst du eine vegetarische Alternative, verwende diese oder auch Räuchertofu.
Kartoffelgratin mit Schinken.

Wie lange hält sich Kartoffelgratin mit Schinken?

Wenn die Portion zu groß oder der Hunger zu klein war und jetzt noch etwas von deinem delikaten Kartoffel-Schinken-Gratin übrig ist, keine Bange! Wenn du vor hast, das Kartoffelgratin innerhalb der nächsten 3 Tage zu essen, kannst du es problemlos im Kühlschrank lagern und anschließend erneut im Backofen aufwärmen. Solltest du nicht vorhaben das Kartoffelgratin mit Schinken innerhalb der nächsten 3 Tage zu verbrauchen, kannst du es natürlich auch einfrieren. Im Gefrierfach hält es sich bis zu 6 Monate.

Tipp: Wenn du das Kartoffelgratin mit Schinken noch mal in den Backofen gibst, der Käse aber bereits recht dunkel ist, gib Alufolie auf die Auflaufform. Das sorgt dafür, dass das Gratin warm wird, aber der Käse nicht verbrennt. Das kannst du natürlich auch anwenden wenn du merkst, dass die Zutaten noch nicht ganz durch sind, der Käse aber bereits goldbraun.

Andere leckere Aufläufe

Wenn du jetzt Appetit auf leckere Aufläufe bekommen hast, bist du bei uns ganz richtig.

Wenn du Lust auf Schinken und Low Carb hast, ist unser Blumenkohlauflauf genau das Richtige für dich.

Unser Kartoffel-Kohlrabi-Gratin ist nicht nur lecker, sondern auch reich an Vitaminen und auch noch super lecker.

Suchst du nach einer leckeren veganen Alternative, bist du soeben bei unserer veganen Gemüselasagne fündig geworden. Genau so gut wie das Original-Rezept, vegan und einfach delikat.