Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Geschnetzeltes nach Züricher Art zubereiten

Schritt 1 – Fleisch in Streifen schneiden

Schweinefilet mit Küchenpapier abtupfen, die Sehnen entfernen und in Streifen schneiden.

Schritt 2 – Champignons in Scheiben schneiden

Champignons putzen und in Scheiben schneiden.

Champignons in feine Streifen schneiden.

Schritt 3 – Zwiebel würfeln

Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden.

Schritt 4 – Fleisch anbraten

Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin anbraten, kräftig salzen und pfeffern, anschließend herausnehmen.

Pfanne erhitzen und das Fleisch darin anbraten.

Tipp: Bei größeren Mengen solltest du das Fleisch lieber in Etappen anbraten.

Schritt 5 – Gemüse anbraten

Die Champignons und Zwiebeln anbraten.

Schritt 6 – Mehl dazugeben

Hitze reduzieren und das Mehl dazugeben.

Mehl dazu geben.

Schritt 7 – Zitrone dazugeben

Geriebene Zitronenschale dazugeben. Anschließend den Saft durch ein Sieb dazu pressen.

Schritt 8 – Mit Weißwein & Sahne ablöschen

Mit Weißwein ablöschen, Sahne dazugeben und alles einmal aufkochen.

Sahne dazu geben.

Schritt 9 – Geschnetzeltes cremig einkochen

Angebratenes Fleisch wieder in die Pfanne geben und alles cremig einkochen. Zum Schluss abschmecken und mit gehackter Petersilie servieren.

Fleisch wieder in die Pfanne geben.
Geschnetzeltes Züricher Art
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

Geschnetzeltes Züricher Art: Zutaten

Für das Geschnetzelte Züricher Art brauchst du gar nicht so viel Zutaten. Damit wird das cremige Gericht klassischerweise gekocht:

  • Schweinefleisch
    Geschnetzeltes Züricher Art wird klassisch mit Schweinefleisch zubereitet. Wir verwenden Schweinefilet – das ist besonders zart & lecker.
  • Champignons
    Die Pilze sorgen für den charakteristischen Geschmack und sind somit ebenfalls ein fester Bestandteil.
  • Zwiebel
    … macht das Geschnetzelte wunderbar deftig und würzig.
  • Mehl
    … bindet die cremige Sauce gut ab.
  • Zitrone, Weißwein & Sahne
    … sind die Grundlage für die cremige, aromatische und leckere Sauce.

Zutaten abwandeln

Du kannst das Geschnetzelte aber auch nach deinem Geschmack abwandeln und verfeinern. Zum Beispiel mit:

  • Puten- oder Hähnchenfleisch – Es muss nicht zwingend Schweinefleisch sein, auch mit Geflügel kannst du das Geschnetzelte gut zubereiten. Du kannst natürlich das Ganze auch vegetarisch mit Seitan oder Tofu zubereiten.
  • Steinpilze oder Kräuterseitlinge – sind tolle Alternativen für die Champignons.
  • Sahne ersetzen – kannst du z.B. durch Cremefine oder Frischkäse. Damit wird das Geschnetzelte weniger fettig. Weitere Alternativen findest du in unserem „Sahne-Ersatz“ Beitrag.
  • Gewürze: Wenn es um Gewürze geht, gilt das einfache Motto: Wie es dir am besten schmeckt! Nutze ruhig deine Lieblingsgewürze oder auch Kräuter! Wie wäre es zum Beispiel mit Thymian oder Schnittlauch?
Geschnetzeltes Züricher Art.
Geschnetzeltes Züricher Art

Geschnetzeltes Züricher Art: Beilagen

Zu einem leckeren Geschnetzelten fehlt natürlich noch eine leckere Beilage. Wenn du noch nicht weißt, was bei dir heute mit auf den Tisch kommen soll, helfen wir dir gerne mit ein paar leckeren Rezepten.

Wie lange ist Geschnetzeltes nach Züricher Art haltbar?

War dir die Portion doch zu groß oder sie war einfach gut sättigend und du hast immer noch etwas von deinem leckeren Geschnetzelten übrig? Keine Bange! Die Schweizer Variante des Geschnetzelten kannst du einfach luftdicht verpackt in den Kühlschrank stellen, wo es sich 1-2 Tage hält.

Das Geschnetzelte Züricher Art eignet sich leider nicht zum Einfrieren – wegen der enthaltenen Schlagsahne. Diese wird beim Einfrieren nämlich krisselig.