Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Couscous-Salat mit Feta zubereiten

Couscous kochen

Zuerst Couscous mit Brühe in einen Topf geben und einmal aufkochen. Danach Hitze reduzieren und abgedeckt für 5 Minuten quellen lassen.

Gemüse waschen & schneiden

Schalotte schälen und fein würfeln. Tomaten sowie Gurke waschen und vierteln bzw. in Würfel schneiden. Oliven in Scheiben schneiden.

Couscous & Gemüse vermengen

Den Couscous lockern, mit dem geschnittenen Gemüse in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer, Öl, Essig und Zucker würzen.

Couscous-Salat mit Feta kurz ziehen lassen

Couscous-Salat mit Feta kräftig umrühren, nochmals für 5 Minuten ziehen lassen und den Feta darüber bröseln.

Couscous-Salat mit Feta

Schon gewusst?

Couscous ist nicht nur super lecker und schnell gemacht, sondern auch eine hervorragende pflanzlichen Eisenquelle.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Couscous richtig zubereiten

Damit der Salat auch die gewünschte Konsistenz erreicht, ist es wichtig, den Couscous richtig zuzubereiten. Keine Angst, das ist kinderleicht! So geht es:

  1. Gemüsebrühe oder Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen.
  2. Sobald die Brühe bzw. das Wasser kocht, den Topf von der Platte nehmen oder die Hitze auf niedrige Stufe regulieren.
  3. Couscous dazugeben, unterrühren und abgedeckt für etwa 5 Minuten quellen lassen.

Couscous schnell zubereiten

Du möchtest nicht erst den Herd anheizen? Kein Problem! Für die schnelle Variante der Couscous-Zubereitung gibst du die gewünschte Menge des Getreides in eine hitzebeständige Schale, kochst Wasser im Wasserkocher auf und gießt dieses anschließend dazu. Dann wie gewohnt verrühren und für ca. 5 Minuten quellen lassen.

Farbenfroher Couscous-Salat mit Feta

Wir finden, unser Couscous-Salat mit Feta sieht schon so einfach super lecker aus! Wer aber noch etwas mehr Farbe in das Salat-Spiel bringen möchte, gibt einfach einen Teelöffel Kurkuma hinzu. Kurkuma gehört zu den natürlich färbenden Lebensmitteln. Kaum zu übersehen, denn schon eine geringe Menge sorgt für eine kräftige gelb-orangene Farbe. So lassen sich zum Beispiel auch Ostereier mit Kurkuma färben. Gratis dazu gibt es noch einen leicht scharfen und holzigen Geschmack.

Couscous-Salat mit Feta: Zutaten

Couscous-Salat gehört zu den einfachen und vor allen schnellen Gerichten. Genau deshalb findet er auch ganz oben auf unserer Favoriten-Liste Platz. Einfach Couscous ziehen lassen und währenddessen das Gemüse schnippeln. Perfekt für den Feierabend, wenn es mal wieder schnell gehen soll. Ein weiterer Pluspunkt: Die Zutaten sind in jedem Supermarkt erhältlich und können ganz simpel nach Lust und Laune ausgetauscht werden.

Coucous

Für Couscous-Salat mit Feta benötigst du Couscous – logisch! Falls du beim nächsten Wochenendeinkauf vor einem leeren Regal stehst, musst du nicht in Panik verfallen. Das Ganze schmeckt mit Bulgur genauso lecker! Geschmacklich sind sich die Getreideprodukte sehr ähnlich. Während Couscous jedoch aus zerriebenem Grieß von Weizen, Hirse und Gerste besteht, wird Bulgur aus Hartweizen gewonnen.

So bereitest du Bulgur zu:

  1. Bulgur unter fließendem Wasser abspülen, in einen Topf füllen und mit der doppelten Menge Wasser bedecken.
  2. Wasser und Bulgur zum Kochen bringen.
  3. Sobald das Wasser kocht, die Hitze nach unten regulieren und den Bulgur für etwa 20 Minuten abgedeckt köcheln lassen.

Gemüsebrühe

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass Gemüsebrühe fast jedem Gericht einen kräftigen Geschmack verleiht. Unser Fränkischer Kartoffelsalat ist dafür das beste Beispiel. Am besten schmeckt es natürlich mit selbst gemachter Gemüsebrühe. Willst du dir diese Arbeit nicht machen, kannst du auch auf Instant-Brühe zurückgreifen. Hier empfehlen wir die Bio-Variante. Alternativ ersetzt du die Gemüsebrühe mit Wasser.

Schwarze Oliven

Sind Oliven im Spiel, ist immer etwas Feingefühl beim Würzen gefragt. Denn dank ihres hohen Salzgehaltes brauchst du bei der Salzmühle nur sehr wenige Umdrehungen. Welche Oliven du für den erfrischenden Salat verwendest, ist ganz dir überlassen. Auch die grünen Exemplare bringen ein herrliches Aroma auf den Teller. Du bist kein Freund von Oliven? Dann ersetze sie doch einfach durch getrocknete Tomaten – super lecker!

Schalotte

Wir schneiden gern noch ein paar Streifen rohe Schalotten in den Salat. Zum einen natürlich, weil wir ihr kräftiges Aroma lieben und zum anderen, weil sie entzündungshemmend wirken und den Salat so noch gesünder machen. Die kleinen länglichen Dinger sind im Vergleich zu Küchenzwiebeln etwas milder im Geschmack. Natürlich kannst du aber auch Salatzwiebeln oder rote Zwiebeln verwenden.

Tomaten

Wir lieben Tomaten, denn mit ihnen lässt sich eine Menge anstellen! Zum Beispiel unsere Tomatensoße aus frischen Tomaten. Im Salat sind sie dank ihrer Säure der perfekte Gegenspieler zum Feta. Falls du das rote Gemüse nicht so sehr verehrst, kannst du es natürlich durch dein Lieblingsgemüse ersetzen. Wie wäre es zum Beispiel mit Paprika oder Kürbis?

Feta

Der griechische Salzlakenkäse rundet den Couscous-Salat ab. Er besteht zum Großteil aus Schafsmilch. Allerdings ist es den Produzenten erlaubt, bis zu 30 % Ziegenmilch unterzumischen. Wer kein Feta-Liebhaber ist, greift im Käseregal einfach zu einer passenden Alternative. Probiere es doch mal mit Ziegenkäse, Halloumi oder Ricotta.