Zutaten:

Portionen:

12
Für den Boden
300 gDinkelmehl Typ 630
1 TLBackpulver
200 gButter
1 Ei
50 gZucker
½ TLSalz
Für die Füllung
7 kleine Äpfel
1 Bio-Zitrone
150 gMarzipan
1 TLZimt
50 gRosinen
750 gMagerquark
150 gZucker
PäckchenBourbon Vanillezucker
3 Eier
220 mlMilch
1½ PäckchenPuddingpulver, Vanille

Zubereitung:

Schritt 1

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Schritt 2

Für den Boden das Mehl mit dem Backpulver mischen, die weiche Butter, Ei, Zucker und Salz zugeben und zu einem gleichmäßigen Teig kneten.

Teig anrühren

Schritt 3

Backform einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig ausrollen, in die Form geben und andrücken. Dabei auch die Ränder hochziehen. Den Teig gleichmäßig mit einer Gabel einstechen und abgedeckt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Teig in die Form geben und andrücken

Schritt 4

Zitrone waschen und Schale abreiben. Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen, dann mit Zitronensaft einreiben.

Apfel ausstechen und schälen

Schritt 5

Marzipan mit der Zitronenschale und Zimt mischen und in die Äpfel füllen.

Äpfel mit Marzipanmasse füllen

Schritt 6

Milch , Vanillezucker und Puddingpulver verrühren. Dann den Quark mit Zucker und Eiern unterrühren.

Quarkmasse anrühren

Schritt 7

Die Springform aus dem Kühlschrank holen, die Äpfel darin verteilen. Die Rosinen auf den Äpfeln verteilen. Die Quarkmasse in die Zwischenräume füllen.

Quarkmasse zwischen die Äpfel füllen

Schritt 8

Den Bratapfelkuchen mit Quark im vorgeheizten Ofen für 60 Minuten backen. Sobald er ausgekühlt ist, ist er bereit für das weihnachtliche Kaffeetrinken.

Bratapfelkuchen mit Quark

Du bekommst von Bratäpfeln einfach nicht genug? Wie wärs mit schnellen Bratäpfeln aus der Mikrowelle, wenn es mal schnell gehen soll. Wenn du es eher herzhaft magst, kommst du mit unserem Bratapfel mit Ziegenkäse und Haselnüssen auf deine Kosten.