Zutaten

Springform (26 cm Durchmesser):

1
Für den Hefeteig
Für die Mandelschicht
Für die Füllung
Video-Empfehlung

Bienenstich-Torte backen

Schritt 1

Zuerst den Boden einer Springform mit Backpapier bedecken und den Rand einfetten.

Schritt 2

Für den Hefeteig die Milch mit dem Zucker lauwarm erwärmen. Anschließend die Hefe in der Milch auflösen.

Hefe in Milch auflösen

Schritt 3

Mit dem Mehl in einer Schüssel eine Mulde formen und Butter, Salz und Hefemilch dort hinein geben. Alles für ca. 6 bis 8 Minuten gut durchkneten. Danach den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für 60 Minuten ruhen lassen.

Tipp: Während der Gehzeit kannst du den Pudding für die Füllung zubereiten, da dieser auf Zimmertemperatur abkühlen muss und du so die Zeiten optimal nutzen kannst.

Schritt 4

Für den Pudding 50 ml Milch mit Zucker und Puddingpulver verrühren. Dann die restliche Milch zum Kochen bringen, Topf vom Herd nehmen und das angerührte Puddingpulver einrühren. Nochmals kurz aufkochen lassen und danach den Pudding in Frischhaltefolie gewickelt auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Schritt 5

Den Hefeteig auf der bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen und in die Springform legen. Dann ein paar Mal mit der Gabel einstechen.

Schritt 6

Für die Mandelmasse die Butter, Sahne, Zucker und Honig in einem Topf zum Kochen bringen und für ca. 3 Minuten leicht köcheln lassen. Danach die Mandelblättchen einrühren.

Sahne einrühren

Schritt 7

Dann die Mandelmasse gleichmäßig auf dem Hefeteig verstreichen. Nochmals abgedeckt für 15 Minuten ruhen lassen. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Danach den Hefeteig auf mittlerer Schiene für ca. 30 Minuten backen.

Mandelschicht verstreichen

Schritt 8

Den ausgekühlten Boden waagerecht mittig teilen, sodass zwei Böden entstehen. Anschließend den unteren Boden in einen Tortenring legen.

Hefeteig mittig teilen

Schritt 9

Danach die Sahne mit dem Sahnefest steif schlagen.

Sahne steif schlagen

Schritt 10

Dann den Pudding kurz aufschlagen und die Schlagsahne unterheben.

Sahne für die Bienenstich-Torte unterheben

Schritt 11

Danach die Puddingcreme auf dem unteren Boden verstreichen.

Puddingcreme auf der Bienenstich-Torte verstreichen

Schritt 12

Den oberen Mandelboden mit einem Sägemesser in 8 bis 12 gleiche Stücke schneiden. Anschließend wieder zusammengefügt auf die Creme legen. Zum Schluss die Bienenstich-Torte für mind. 1 Stunde kühlen, sodass sie fest werden kann.

Bienenstich-Torte zusammensetzen
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Tipp: Schneidest du die Tortenstücken erst zum Schluss, kann es passieren, dass der feste Mandelboden die Creme beim Schneiden heraus drückt. Deshalb werden die Stücke von oben vorgeschnitten.

Wie lange kann man Bienenstich essen?

Wenn du nach einem köstlichen Schlemmer-Kaffeetrinken noch Bienenstich-Torte übrig hast, kannst du diese abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Dann hält sich die Torte etwa 3-4 Tage. Die Hauptsache dabei ist, dass der Kuchen kalt steht – andernfalls kann die Sahne weglaufen oder schlecht werden.

Bienenstich-Torte

Welcher Teig für Bienenstich-Torte?

Bienenstich ist ein Klassiker der deutschen Backkunst. Traditionell wird der Kuchen mit einem fluffigen Hefeteig auf einem Blech gebacken – die Schicht aus Vanille- oder Sahnecreme darf dabei natürlich nicht fehlen. Auch die karamellisierten Mandeln sind charakteristisch für den Kuchen. Wir backen die Bienenstich-Torte deswegen ebenfalls mit Hefeteig. Andere Torten werden dagegen häufig mit Biskuitteig gebacken. Wenn du den lieber magst, kannst du die Torte genauso gut damit backen. Denn der Biskutiboden wird hoch und fluffig – perfekt um ihn in der Mitte zu teilen. Dir fehlt noch der passende Tortenschneider? Die besten Tortenschneider findest du in unserem Beitrag.