Zutaten:

Portionen:

2
200 gRoastbeef in Scheiben
500 gZwiebeln
1 ELZucker
200 mlRinderfond
200 mlRotwein
50 gSaure Sahne
Salz & Pfeffer
Neutrales Öl zum Braten
Stärke zum Binden

Zubereitung:

Schritt 1

Das Roastbeef vor dem Braten etwa 15 Minuten bei Raumtemperatur lagern. Danach den Fettrand leicht einschneiden. Dabei nicht ins Fleisch schneiden.

Fettrand einschneiden

Schritt 2

Backofen auf 120°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und die Zwiebelringe darin anbraten. Zucker und etwas Salz hinzugeben und für etwa 10 Minuten karamellisieren. Die Zwiebeln auf niedriger Stufe warmhalten.

Schritt 3

Anschließend Öl in einer zweiten Pfanne erhitzen. Das Roastbeef mit einer Zange festhalten und den Fettrand für 1 bis 2 Minuten anbraten. Danach von allen Seiten jeweils 1 bis 2 Minuten anbraten. Fleisch aus der Pfanne nehmen, auf ein Backblech geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Zwiebelrostbraten für etwa 20 Minuten im vorgeheizten Backofen garen.

Tipp: Bei einer Kerntemperatur von 54°C ist der Rostbraten medium.

Schritt 4

Rinderfond und Rotwein in die Pfanne vom Fleisch geben und für 5 Minuten einkochen. 1 TL Stärke in etwa 3 EL kaltem Wasser auflösen und zur Sauce geben. Saure Sahne unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Sauce mit den Zwiebeln vermengen.

Schritt 5

Den Rostbraten mit den Zwiebeln anrichten und servieren.

Schwäbischer Zwiebelrostbraten

Zum schwäbischen Zwiebelrostbraten aus dem Backofen passt perfekt unser Rezept für selbstgemachte Spätzle.