Zutaten:

Pizzen:

4
Für den Biga (Vorteig)
200 gMehl Typ 405
100 mlWasser
6 gTrockenhefe
Für den Pizzateig
400 mlWasser
Biga (Vorteig)
500 gMehl Typ 405
1 ELSalz

Zubereitung

Schritt 1

Biga, den italienischen Vorteig am besten jedoch 2 Tage vorher zubereiten. Dafür Mehl und Hefe in einem Gefäß vermischen. Nach und nach das Wasser dazu geben. Alles gut verrühren bis eine klumpige Masse entsteht.

Biga herstellen

Schritt 2

Das Gefäß mit Frischhaltefolie abdecken und für 48 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.

Biga, Hefevorteig für Pizzateig

Tipp: So kann die Hefe langsam gehen und der Teig wird fermentiert. Dabei erhält er seinen typischen Geschmack und ist auch besser bekömmlich.

Schritt 3

Wasser in eine Schüssel geben und den vorbereiteten Biga dazu zupfen. Alles mit der Küchenmaschine bei kleiner Stufe verrühren. Der Vorteig muss sich auflösen und dabei eine weiße Flüssigkeit entstehen. Unter ständigem Rühren nach und nach Mehl und Salz dazugeben. Danach alles für ca. 15 Minuten zu einem gleichmäßigen, nassen Teig kneten lassen.

Mehl nach und nach dazugeben

Schritt 4

Anschließend den Teig auf die trockene Arbeitsfläche geben und ihn für ca. 10-15 Minuten mehrfach falten bis ein glatter Teig entsteht.

Tipp: Vorm Kneten solltest du deine Hände etwas befeuchten, damit der Teig nicht kleben bleibt. Nutze zum Kneten kein Mehl, sonst bilden sich schnell Klumpen.  

Schritt 5

Mit Hilfe eines Teigschabers zu einer Kugel formen, den Teig in einer großen Schüssel abdecken und anschließend für 30 Minuten gehen lassen.

Pizzateig mit Biga gehen lassen

Schritt 6

Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen und den Teig vierteln. Die Teile danach mehrmals einzeln übereinander falten und du runden Pizzakugeln formen.

Schritt 7

Eine große, flache Box mit Mehl bestreuen und die Teiglinge darin abgedeckt für ca. 2 Stunden gehen lassen. Währenddessen den Ofen auf 270°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Schritt 8

Eine Teigkugel auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und in der Mitte eine Kuhle formen.Dabei geht die Luft in den Rand und kann später gut aufgehen. Anschließend den Teig vorsichtig mit beiden Händen auseinander ziehen. Dies solange wiederholen, bis die gewünschte Größe der Pizza entsteht.

Pizzateig mit Biga in die gewünschte Form ziehen

Schritt 9

Den Pizzateig mit Biga anschließend mit einer Tomatensoße bestreichen und ca. für 5-8 Minuten vorbacken, anschließend mit den gewünschten Zutaten bedecken und zuletzt für weitere 5 Minuten backen.

Tipp: Bestreiche den Rand mit etwas Öl. So wird er wunderbar knusprig. Heize das Backblech jedoch nicht mit vor. So geht der Teig besser auf.

Biga wird häufig für Pizzateig aber auch Ciabatta genutzt. Der italienische Hefevorteig verleiht dem Teig eine zarte nussige und säuerliche Note. So eignet er sich perfekt für zucker- aber auch fettreiche Teige. Durch Biga geht der Teig besonders gut auf und bildet die chareteristische Blasen im Pizzarand.

Du hast leider eine Glutenunverträglichkeit oder hast nicht so viel Zeit um den Pizzateig so lange gehen zu lassen? Dann ist unser Glutenfreier Low Carb Pizzateig ohne Hefe genau das Richtige für dich.