Zutaten

Portionen:

4
Für das Dressing:
Video-Empfehlung

Orientalischer Linsensalat: Zubereitung

Schritt 1

Linsen waschen, abtropfen lassen und mit der 3-fachen Menge an Wasser für ca. 30 Minuten ohne Deckel weichkochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

Linsen kochen

Tipp: Salze die Linsen nicht! Sonst werden sie beim Kochen nämlich nicht weich.

Schritt 2

In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln putzen, in feine Ringe schneiden und in eine Schüssel geben.

Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden

Schritt 3

Tomaten waschen, Strunk entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Gurke waschen und in Würfel schneiden. Minze und Petersilie waschen, trocken schütteln und nur die Blätter fein hacken.

Tomaten würfeln

Schritt 4

Für das Dressing den Knoblauch schälen und in eine Pfanne pressen.

Knoblauch pressen

Schritt 5

Olivenöl und die Gewürze dazugeben. Alles kurz anschwitzen, dann den Herd ausstellen.

Knoblauch anbraten

Schritt 6

Mit Zitronensaft ablöschen und den Honig dazugeben. Anschließend die gekochten Linsen dazugeben und alles gut durchschwenken.

Schritt 7

Nun die marinierten Linsen zu dem geschnittenen Gemüse geben, erneut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Feta darüber bröseln und noch lauwarm servieren. 

Orientalischen Linsensalat mit Feta verfeinern
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Welche Linsen sind am besten für Salat?

Für unseren orientalischen Linsensalat sind Berglinsen, schwarze Belugalinsen oder auch grüne Puy-Linsen die richtige Wahl. Denn diese Sorten behalten beim Kochen ihren Biss! Rote oder gelbe Linsen sind für sämige Gerichte, wie z.B. Rote Linsen Bolognese besser geeignet.

Wie viele Linsen für eine Person?

Wie viel Gramm Linsen zu zubereitest, ist abhängig davon, ob du den Linsensalat als Beilage oder als Hauptgericht servieren möchtest.

  • Beilage: 50-70 g (ungekochte Linsen) pro Person
  • Hauptgericht: 100 g (ungekochte Linsen) pro Person
Orientalischer Linsensalat

Orientalischen Linsensalat abwandeln

Das Schöne an unserem orientalischen Linsensalat ist, dass du ihn auch ganz unkompliziert abwandeln kannst. Probiere doch mal:

  • Orientalischen Linsensalat mit Oliven
    Die einen lieben sie, die anderen eher nicht: Oliven! Für alle Oliven-Fans sind schwarze Oliven eine leckere Bereicherung für den Salat.
  • Mehr Grünzeug
    Rucola passt mit der erdigen, nussigen Note richtig gut in den orientalischen Linsensalat. Aber auch anderen Blattsalat kannst du klein schneiden und mit dazugeben.
  • Fruchtige Variante
    Du liebst Mango? Dann ist ein fruchtiger Linsensalat genau das Richtige für dich. Auch Apfel, Mandarinen, Granatapfelkerne oder Orangen geben deinem Salat eine fruchtige Note.

Zutaten ersetzen

Feta ➡️ veganer Feta
so schnell wird dein orientalischer Linsensalat vegan!

Honig ➡️ Agavendicksaft
Agavendicksaft ist die vegane Alternative zu Honig, um dem Dressing eine leichte Süße zu verleihen.

Minze ➡️ Dill
Minze ist nicht so dein Ding? Gerade im Sommer schmeckt uns frischer Dill am allerbesten 🤤

Was ist Harissa?

Harissa ist eine afrikanische Gewürzmischung, die es als Pulver oder auch als Paste gibt – die Paste ist dabei etwas intensiver im Geschmack. Chili, Cumin, Kümmel, Curry und Salz sind Bestandteile der orientalischen Gewürzmischung.

Orientalischen Linsensalat vorbereiten

Du kannst den orientalischen Linsensalat problemlos vorbereiten und abgedeckt im Kühlschrank bis zu 3 Tage lang aufbewahren. Allerdings schmeckt er einen Tag später nicht mehr so knackig frisch. Wir empfehlen dir deshalb, die einzelnen Zutaten getrennt voneinander aufzubewahren und dann frisch zu vermengen!

Tipp: Damit ist der orientalische Linsensalat auch perfekt fürs Meal-Preppen geeignet.