Zutaten

Schälchen (50 ml):

1
Video-Empfehlung

Brathähnchen-Marinade zubereiten

Schritt 1

Knoblauch schälen und in eine Schüssel pressen.

Knoblauch in eine Schüssel pressen

Schritt 2

Die Zitrone waschen, trocken reiben und die Schale abreiben.

Zitronen schale abreiben

Schritt 3

Die Gewürze, Tabasco und Öl dazugeben und alles gut verrühren. 50 ml der Marinade reichen bereits aus, um ein ganzes Huhn mit einem Gewicht von 1,2-1,5 kg zu marinieren.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Wie marinierst du am das Brathähnchen am besten?

In der Regel reicht es bereits aus, das Brathähnchen für 1-3 Stunden zu marinieren und währenddessen im Kühlschrank zu lagern. Bei größeren Hähnchenteilen kannst du das Hähnchenfleisch bis zu 24 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen. Jedoch sollte es nicht über die 24 Stunden hinausgehen, da sonst dem Fleisch zu viel Flüssigkeit entzogen wird und es dadurch trocken und zäh wird.

Brathähnchen-Marinade

Welches Öl für die Brathähnchen-Marinade?

Die Wahl des Öles ist bei der Brathähnchen-Marinade besonders wichtig. Es gibt Öle, denn nicht alle Sorten sind dafür tauglich. Raps- und Sonnenblumenöl sind für das Marinieren besonders geeignet, da sie den Geschmack der Marinade erhalten und dazu noch sehr hitzestabil sind. Andere Öle wie Olivenöl eignen sich nicht für die Marinade, da sie bei hohen Temperaturen verbrennen und gesundheitsschädigende Stoffe freisetzen.

Welche Gewürze passen in die Brathähnchen-Marinade?

Je nach Belieben kannst du deine Brathähnchen-Marinade anpassen und einen eigenen Touch dazugeben. Wir zeigen dir, welche Gewürze in unsere Marinade passen:

  • Thymian: Ein sehr beliebtes Gewürz für Marinaden ist Thymian. Charakteristisch für Thymian ist seine aromatische und leicht herbe Note, welche mit einer leichten Schärfe abgerundet wird.
  • Rosmarin: Rosmarin ist ein sehr intensives Gewürz, welches einen leicht harzigen Geschmack mit sich bringt.
  • Majoran: Majoran ist ähnlich zu Oregano, ist jedoch etwas feiner und besitzt mehr Süße. Der süße und holzige Duft des Gewürzes spiegelt sich im Geschmack wider.
  • Oregano: Oregano ist gegenüber dem Majoran etwas schwächer im Geschmack. Erst im getrockneten Zustand kann das Gewürz seinen wahren Geschmack entfalten. Dieser wird als leicht süßlich-scharf mit einer herben und rauchigen Bitternote beschrieben.

Rezepte zum marinieren

Du willst die Brathähnchen-Marinade direkt einmal ausprobieren? Dann haben wir eine Menge Rezepte, bei denen du die Marinade testen kannst. Probiere die Marinade auf unseren Hähnchenschenkel mit Gemüse aus dem Backofen oder Maispoularde mit fruchtigem Gemüse aus dem Ofen. Du willst kein ganzes Hähnchen zubereiten? Kein Problem! Unsere Marinade passt genauso gut auf einer saftige Putenbrust aus dem Backofen.