Zutaten

Portionen:

10
Video-Empfehlung

Vegetarischer Borschtsch kochen

Schritt 1

Knoblauch und Zwiebeln schälen. Anschließend beides in feine Streifen schneiden.

Zwiebeln und Knoblauch in Streifen schneiden

Schritt 2

Kartoffeln, Rote Bete und Karotten schälen. Den Weißkohl vierteln und den Strunk entfernen. Danach alles in feine Streifen schneiden.

Tipp: Ziehe beim Schälen und Schneiden der roten Bete Handschuhe an, damit sich deine Hände und Klamotten nicht verfärben.

Schritt 3

Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen. Anschließend das restliche Gemüse mit dazugeben und untermengen.

Gemüse in einem Topf anschwitzen

Schritt 4

Die Hitze reduzieren und die gehackten Dosentomaten dazugeben. Danach alles mit Weißweinessig ablöschen und mit Gemüsebrühe auffüllen.

Schritt 5

Gewürze in einen Teebeutel geben, diesen verschließen und in den vegetarischen Borschtsch geben. Alles einmal aufkochen lassen und für ca. 20-30 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen. Anschließend alles mit Salz und Zucker abschmecken. Danach den vegetarischen Borschtsch mit etwas Schmand servieren.

Den Gewürzbeutel zu dem vegetarischen Borschtsch geben
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Ist der vegetarische Borschtsch gesund?

Der vegetarische Borschtsch ist aufgrund seiner Zutaten nicht nur aromatisch lecker, sondern auch gesund. Das steckt alles drin:

Vitaminbombe

Der vegetarischer Borschtsch ist voll mit leckerem Gemüse, dass dich mit wertvollen Vitaminen versorgt. Die sind wichtig für:

  • Abwehrkräfte: Gerade in der Erkältungszeit sollte man auf einen guten Vitamin-C-Spiegel achten, denn dieses Vitamin stärkt unser Immunsystem. Zum Glück kannst du mit dem vegetarischen Borschtsch ordentlich Vitamin auftanken – denn rote Bete, Karotten, Weißkohl und Kartoffeln liefern das Vitamin.
  • Starke Nerven: Das im vegetarischen Borschtsch enthaltene Gemüse liefert zusätzlich viel Vitamin B1, das für den Stoffwechsel und die Energiegewinnung essentiell ist.
  • Entgiftung: Kartoffeln, Karotten und rote Bete versorgen dich außerdem mit Vitamin B2 – das ist ebenfalls für den Energiestoffwechsel sowie Entgiftungsprozesse in der Leber wichtig. Außerdem stärkt das Vitamin zusätzlich die Abwehrkräfte und unterstützt gesunde Haut, Nägel und Haare.

Mineralstofflieferant

Rote Bete, Weißkohl, Karotte und Kartoffel sind nicht nur eine gute Vitaminquelle, sondern liefern auch wichtige Mineralstoffe wie Kalzium, Eisen, Phosphor, Magnesium, Kalium und Natrium. Diese Stoffe sind für unseren Elektrolyt- und Wasserhaushalt sehr wichtig. Sie unterstützen darüber hinaus unser Immunsystem sowie den Aufbau und Funktion unserer Knochen, Muskeln und Zähne.

Vegetarischer Borschtsch als Herzensangelegenheit

Unser vegetarischer Borschtsch ist eine echte Herzlichkeit, da die enthaltenen Kartoffeln Kalium liefern – und Kalium ist auch bekannt als das Herz-Mineral ist. Zusammen mit Magnesium ist Kalium entscheidend für die rhythmischen Aktivitäten des Zentralmuskels. Rote Bete wirkt sich ebenfalls positiv auf das Herz aus. Es sorgt dafür, dass der Blutdruck sinkt. Selbst ein halber Liter Rote Bete-Saft kann sich bereits senkend auf den Blutdruck auswirken, da rote Bete Nitrate enthält, welche die Blutgefäße erweitern.

Vegetarischer Borschtsch

Kommt der vegetarische Borschtsch aus Russland oder der Ukraine?

Der Ursprung des Gerichts liegt im Osten Europas. Dabei stellt sich nur die Frage, ob der Borschtsch aus Russland oder der Ukraine kommt. Für die Ukraine ist die Herkunft klar. Sie wollen das Essen sogar als immaterielles Erbe von der UNESCO anerkennen lassen. Somit scheint der Ursprung des knalligen Gerichts in der Ukraine zu liegen. Wenn du mehr osteuropäisches Essen magst, dann sollte dir unsere Pide mit Käse und Sucuk nicht entgehen.

Weitere osteuropäische Leckereien

Rot ist die Farbe der Kraft und beschreibt unseren vegetarischen Borschtsch perfekt. Wer auf kräftige Suppen steht, sollte dieses Rezept unbedingt testen. Suppen und Eintöpfe aus Osteuropa sind genau dein Ding? Dann schau mal bei unserer original russischen Soljanka oder der veganen Soljanka vorbei! Als Dessert eignet sich ein Stück von unserem veganen russischen Zupfkuchen mit Limette.