Zutaten:

Portionen:

4
100 gZwiebeln
500 gSteckrüben
1 Bio Limette
1000 mlGemüsebrühe
200 gSahne
100 gKarotten
200 gKartoffeln, festkochend
½ BundBlattpetersilie
Salz, Pfeffer & Muskat
neutrales Öl zum Braten

Zubereitung:

Schritt 1

Zwiebeln und Steckrüben schälen und in grobe Würfel schneiden. Das Öl in einen Topf geben und die Würfel darin 5-10 Minuten anbraten.

Steckrüben in Würfel schneiden

Schritt 2

Die Limette auspressen und den Saft zum Gemüse geben. Mit der Brühe auffüllen und alles in 10-15 Minuten weich kochen.

Topf mit Brühe aufgießen

Schritt 3

Anschließend alles fein pürieren, die Sahne unterrühren und die Steckrübensuppe noch einmal für 5 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen.

Sahne zur Steckrübensuppe geben

Schritt 4

In der Zwischenzeit Möhren und Kartoffeln schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Würfel darin goldbraun anbraten. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Anschließend zum Gemüse geben.

Schritt 5

Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und anrichten. Die Gemüsewürfel als Topping verwenden.

vegetarische Steckrübensuppe

Noch mehr Appetit auf Steckrübe? Dann sind unser Steckrübenauflauf mit Apfel und Gorgonzola oder unser veganer Steckrübeneintopf mit Tofu bestimmt etwas für dich.

Das Comeback der Steckrübe

Die Steckrübe ist wieder voll im Trend. Während die ältere Generation die Steckrübe nicht mehr sehen kann, weil sie während der Kriegszeiten eine der wenigen Nahrungsquellen war, ist sie bei jungen Leuten wieder beliebt. Und das nicht ohne Grund. Denn die Steckrübe ist nicht nur super gesund sondern auch noch ultra lecker. Super vielfältig lässt sie sich als Püree, Suppe, Auflauf oder Gemüsebeilage zubereiten. Sogar als Rohkost ist sie genießbar. Ab Oktober startet die Steckrübensaison und zieht sich bis in den Januar hinein.