Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Spaghetti Carbonara ohne Sahne zubereiten

Schritt 1

Zuerst die Spaghetti in Salzwasser bissfest kochen.

Spaghetti in Salzwasser kochen

Schritt 2

Währenddessen den Parmesan fein reiben und mit den Eigelben vermischen.

Tipp: Du fragst dich, was du mit dem übrig gebliebenen Eiweiß machen sollst? Wir haben ein paar Ideen für dich, wie du das übrige Eiweiß verwerten kannst.

Schritt 3

Danach Schalotte und Knoblauch schälen und fein hacken. Den Speck in feine Würfel oder Streifen schneiden.

Schritt 4

Nun Butter in einer Pfanne schmelzen und die Schalotten- und Knoblauchwürfel darin anschwitzen. Speckwürfel dazugeben und kurz mitbraten. Anschließend den Herd ausstellen oder die Pfanne vom Herd nehmen.

Speck anschwitzen

Schritt 5

Die fertigen Spaghetti abgießen und direkt in die Pfanne geben. Zum Schluss die Eimasse dazugeben und zügig unterrühren. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eimasse unter die Spaghetti mischen

Tipp: Schöpfe noch etwas Pastawasser ab, bevor du es weggießt. So kannst du bei Bedarf noch etwas Pastawasser dazugeben, damit die Sauce schön cremig wird.

Wie hat es dir geschmeckt?Vielen Dank für Deine Bewertung!
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Klassische Spaghetti Carbonara

Der italienische Klassiker kommt ganz ohne Sahne aus. Die Cremigkeit entsteht durch das Eigelb zusammen mit dem Pastawasser, welches an den Spaghetti haftet.

Die Sauce ist klassisch ohne Knoblauch und Schalotten, schmeckt aber mit einfach viel besser, weil diese noch mehr Würze ins Gericht bringen.😋

Im Original wird auch kein Parmesan, sondern Pecorino verwendet. Der Unterschied zwischen diesen Hartkäsesorten besteht darin, dass Parmesan aus Kuhmilch und Pecorino aus Schafsmilch hergestellt wird.

Spaghetti Carbonara ohne Sahne
Spaghetti Carbonara ohne Sahne – serviert mit Parmesan und frischem Basilikum

Spaghetti Carbonara ohne Sahne abwandeln & verfeinern

Neben Knoblauch und Schalotten haben wir noch mehr Ideen, wie du deine Spaghetti Carbonara verfeinern kannst:

  • Frische Kräuter: Gib klein gehackte Petersilie oder etwas Basilikum in deine Spaghetti Carbonara ohne Sahne.
  • Champignons: Nicht gerade klassisch, aber sehr lecker sind Champignons in der Carbonara. Schneide sie in Scheiben und brate sie zusammen mit der Zwiebel und dem Speck an.
  • Gewürze: Hier ist weniger mehr. Durch den salzigen Speck braucht die Spaghetti Carbonara ohne Sahne nicht mehr so viele Gewürze. Etwas Salz und Pfeffer und wer mag, etwas Muskatnuss oder Chili für alle, die es scharf mögen.
  • Spaghetti: Bei der Wahl der Spaghetti bist du völlig frei. Probiere auch mal Dinkelspaghetti oder Vollkornspaghetti. Am besten schmeckt es natürlich mit selbstgemachten Spaghetti:
  • Parmesan: Anstelle von Parmesan kannst du auch Pecorino wie im Original oder als preiswertere Variante Grana Padano verwenden.
  • Vegetarisch: Wer sich vegetarisch ernährt, kann den Speck durch klein gewürfelten Tofu ersetzen und einen vegetarischen Hartkäse wie Montello wählen oder einen veganen Parmesan selbst herstellen.

Tipp: Wir haben auch ein Rezept für alle Veganer. Unsere veganen Spaghetti Carbonara werden dich begeistern.

Haltbarkeit von Spaghetti Carbonara

Hast du noch Spaghetti Carbonara ohne Sahne übrig, kannst du diese luftdicht in einer Frischhaltedose verpacken oder mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält sich das leckere Pastagericht bis zum nächsten Tag. Jedoch schmeckt die Spaghetti Carbonara dann leider nicht mehr so gut wie frisch gekocht, da sie mit der Zeit trocken wird.