Auf den Punkt gebracht:

  • Speisen verfeinern und mit Proteinen anreichern
  • hervorragender Kleber für Teigtaschen & Co.
  • Kaffeegebäck für Familie & Gäste
  • alternative Verwertungsmöglichkeiten im Haushalt und in der Kosmetik
  • Notfallplan: Einfrieren und später verwerten

Leichte Mahlzeiten mit Eiklar

Nach dem Schlemmen mit selber gemachter Mayonnaise oder üppigen Desserts braucht es oft ein paar leichtere Mahlzeiten. Dazu eignet sich eine einfache, klare Suppe, die du mit dem übrig gebliebenen Eiklar anreichern und ihr damit zusätzliches Protein beigibst. Dazu lässt du das Eiweiß in die köchelnde Suppe fließen. Selbstverständlich kannst du das bei jeder Suppe – nicht nur bei klarer Suppe – und auch bei Eintöpfen tun.

Eiweiß weiterverwenden
Übriges Eiweiß ist eine gute Einlage in einer Gemüsesuppe

Eiweiß ist übrigens auch ein hervorragender Kleber beim Kochen und Backen: Etwa beim Verschließen von Teigtaschen, Ravioli und Co. ist Eiweiß eine echte Hilfe: einfach den Teig damit einstreichen und schon kleben die einzelnen Schichten des Teigs viel besser zusammen.

Tipp: Eigelb hat etwa viermal mehr Kalorien als Eiweiß. Du sparst beim nächsten Rührei viele Kalorien, wenn du zu einem oder zwei ganzen Eiern noch deine Eiweißreste beifügst. Damit hast du es zugleich sinnvoll verwerten können. Geschmacklich wirst du kaum einen Unterschied bemerken.

Video-Tipp

Backen mit Eiweiß

Wenn Gäste zu Besuch kommen, ist es immer gut, etwas Gebäck im Haus zu haben. Feines Gebäck herstellen ist eine sehr schmackhafte Art der Eiweißverwertung. Denn das Eiweiß viel weniger Kalorien hat als Eigelb, heißt jedoch noch lange nicht, dass du nicht köstliche Kekse und sogar echte Kalorienbomben damit herstellen kannst. Wie wäre es mit einer Eiweißtorte? Auch selber gemachte Kekse wie:

  • Kokosmakronen – nicht nur um die Weihnachtszeit köstlich als Kaffeegebäck
  • Zimtsterne
  • Baiser-Zuckergebäck – wahlweise in heiße Schokolade getaucht
  • Amarettini
Eiweiß zum Teigtaschen zusammenkleben nutzen
Teigtaschen mit Eiweiß zusammenkleben

Alternative Verwendungsmöglichkeiten

Ledermöbel auffrischen

Im Haushalt kannst du Eiweiß auch sehr gut verwenden. Wenn du Ledermöbel hast, die wieder einmal eine Auffrischung vertragen können. Dazu schlägst du das Eiklar auf und gibst es auf das Leder. Nach dem Einpolieren mit einem trockenen Tuch sieht deine Ledercouch wieder wie neu aus. Sogar Fettflecken auf dem Ledersofa kannst du so zum Verblassen bringen.

Haut und Haare Strahlen lassen

Nicht nur die Ledercouch, auch dein Gesicht kannst du mit Eiweißresten wieder auffrischen und zum Strahlen bringen.

  • Mich und Gurkensaft mit aufgeschlagenem Eiweiß mischen
  • im Gesicht auftragen
  • eintrocknen lassen
  • mit warmen Wasser abspülen
  • Gesicht wie gewohnt reinigen

Was im Gesicht gut tut, schadet auch den Haaren nicht. Mit dem Handrührgerät stellst du etwas Eischnee her, rührst Puderzucker darunter und schon ist der selber hergestellte Haarfestiger fertig. Es ist aber ratsam, die Haare vor dem Zubettgehen erst zu waschen.

Eiklar einfrieren

Wenn du nicht sicher bist, wie du nun das Eiklar verwerten willst oder wenn dir dazu die Zeit fehlt, verzichtest du am besten darauf, die Reste in den Kühlschrank zu stellen. Es besteht die Gefahr, dass sie dort vergessen werden und du das Ganze dann trotzdem wegschmeißen musst. Gib die Reste zum Beispiel in einen Eiswürfelbehälter und friere sie ein.
So bleibt das Eiweiß bis zu einem Jahr haltbar und du kannst es später verwenden sei es für das Verkleben deiner Teigtaschen oder als selbst hergestellte Gesichtsmaske am persönlichen Beauty-Tag. Und auch die Adventszeit kommt wieder: Spätestens dann kannst du dich der Eiweißverwertung widmen und feines Weihnachtsgebäck herstellen.