Zutaten:

Kastenform:

1
10 Eier
1 TLgestrichener Salz
270 gZucker
1 Vanilleschote
450 gwarme Butter
420 gMehl
1 PäckchenBackpulver
100 gZartbitterschokolade
2 ELBackkakao
Butter zum Einfetten + Kakao zum Bestäuben der Form
Für den Guss:
200 gweiße Schokolade
10 Karottenenden mit Grün

Zubereitung

Schritt 1

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Dabei gegen Ende 100 g Zucker einrieseln lassen. Den Eischnee kurz kalt stellen.

Schritt 2

Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Butter mit dem restlichen Zucker und dem Mark der Vanilleschote cremig aufschlagen. Die Eigelbe unterrühren.

Schritt 3

Mehl und Backpulver hineinsieben und verrühren. Danach den Eischnee unterheben. Die Hälfte des Teiges auf dem Backblech verstreichen und auf mittlerer Schiene für 15-20 Minuten backen.

Schritt 4

Teig danach gut abkühlen lassen und währenddessen die Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen. Mit dem Backkakao verrühren und unter die restliche Teigmasse rühren.

Schritt 5

Dann mit einem Hasenausstecher ca. 12 Hasen aus dem abgekühlten Kuchen ausstechen.

Hasen für Osterhasen-Osterkuchen ausstechen

Hinweis: Achte darauf, dass der Ausstecher nicht zu filigran ist, da sonst leicht etwas abbrechen könnte. Er sollte von der Höhe auch gut in die Form passen.

Schritt 6

Die Kastenform mit Butter einfetten und mit etwas Backkakao bestäuben. Anschließend den Boden dünn mit dem Schokoteig bestreichen und die ausgestochenen Hasen eng hintereinander hineinschichten.

Osterhasen im Osterhasen-Osterkuchen hintereinander schichten

Schritt 7

Die Form dann vorsichtig mit dem restlichen Schokoteig auffüllen und für ca. 45 Minuten bei gleicher Temperatur backen. Den Osterhasen-Osterkuchen danach gut auskühlen lassen.

Kastenform mit Teig auffüllen

Schritt 8

Kuchen aus der Form lösen. Für den Guss weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und über den Kuchen fließen lassen. Zum Schluss noch die Karottenenden daraufsetzen.