Zutaten

Marzipanplätzchen:

50
Zutaten für 50 Marzipanplätzchen
200 gMarzipan
1Ei, Gr. M
Prise Salz
70 gFeinzucker
130 gMehl
80 gMandeln, gemahlen
2 ELRum
20 ggehackte Pistazien

Marzipanplätzchen backen

Schritt 1

Zuerst die Marzipanrohmasse grob raspeln.

Marzipan reiben
Das Marzipan 2 Stunden in den Kühlschrank legen, dann lässt es sich besser reiben.

Schritt 2

Danach das Ei trennen und das Eigelb beiseitestellen. Eiweiß und Marzipan miteinander verrühren.

Eiweiß zum Marzipan geben

Schritt 3

Nun Salz, Zucker, Mehl, Mandeln und den Rum dazugeben und gut verkneten.

Mehl, Salz, Zucker und Mandeln zur Marzipanmasse gaben

Schritt 4

Anschließend den Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig eine Rolle mit ca. 3 cm Durchmesser formen und von dieser jeweils 5 mm dicke Scheiben abschneiden.

Scheiben von Teigrolle schneiden
Versuche die Scheiben gleichgroß zu schneiden, damit sie später gleichlang im Ofen brauchen.

Schritt 5

Die Teigscheiben auf das Backblech legen und mit dem Eigelb bestreichen.

Marzipanplätzchen mit Eigelb einstreichen

Schritt 6

Zuletzt die Pistazien darüber streuen und die Marzipanplätzchen auf mittlerer Schiene ca. 12-15 Minuten goldgelb backen.

Marzipanplätzchen mit gehackten Pistazien bestreuen
Die Backzeit kann je nach Dicke der Marzipanplätzchen variieren.

Tipp: Du kannst anstelle von gehackten Pistazien auch andere gehackte Nüsse wie Haselnüsse oder Mandeln verwenden.

Marzipanplätzchen

Marzipanplätzchen: Haltbarkeit & Lagerung

Zuallererst solltest du deine Marzipanplätzchen vollständig abkühlen lassen und anschließend luftdicht und dunkel lagern. Hierfür eignen sich Blechkeksdosen besonders gut. Zwischen die Plätzchenschichten legst du am besten Back- oder Butterpapier, damit sie nicht zusammenkleben. Die Blechdose stellst du nun an einen kühlen Ort. So halten sich die soften Marzipanplätzchen ca. 3 Wochen.

Du suchst noch mehr Plätzchen mit Marzipan? Dann probiere doch auch unsere wunderschönen Ochsenaugen mit Marmeladenfüllung. Wer Nüsse mag, sollte unbedingt auch einmal Omas saftigen Nusskuchen backen. Dieser passt außerdem super in die Weihnachtszeit.