Zutaten:

Portionen:

2
2 Gemüsezwiebeln
200 mlBier
100 gMehl
75 gSpeisestärke
1 Ei
Prise Salz
neutrales Öl zum Frittieren

Zubereitung:

Schritt 1

Zuerst die Zwiebeln schälen und in ca. 0,5 cm breite Ringe schneiden.

Zwiebel in Ringe schneiden

Tipp: Um die Zwiebel zu frittieren, nutze am besten nur große und ganze Zwiebelringe. Kleine Zwiebelstücke kannst du aufheben und in einem anderen Rezept verkochen.

Schritt 2

Dann das Ei trennen und das Eiweiß steif schlagen. Beiseite stellen.

Ei trennen

Schritt 3

Danach das Eigelb mit ¾ vom Mehl, dem Bier, der Speisestärke und einer Prise Salz glattrühren. 10 Minuten quellen lassen.

Bier zum Mehl und Ei geben

Schritt 4

Anschließend das Eiweiß vorsichtig unterheben.

Eischnee unter den Backteig heben

Schritt 5

Die Zwiebelringe im restlichen Mehl wälzen und anschließend gut abklopfen.

Zwiebelringe im Mehl wälzen

Schritt 6

Reichlich Öl in einem Topf auf 180°C erwärmen. Die Zwiebelringe durch den Teig ziehen, bis sie gut ummantelt sind und für 2-3 Minuten im heißen Fett goldbraun frittieren.

Zwiebelringe aus dem Öl heben

Tipp: Wenn du kein Thermometer hast, um die Temperatur vom Öl zu checken, kannst du auch ein Holzstäbchen hineinhalten. Steigen daran kleine Bläschen auf, so ist das Fett heiß genug um die Zwiebel zu frittieren.

Schritt 7

Die frittierten Zwiebelringe auf etwas Küchenkrepp abtropfen lassen und frisch servieren.

Frittierte Zwiebelringe

Zu den Onion Rings passt ein leckere Dip, zum Beispiel fruchtiger Pflaumenketchup oder eine schnelle Remoulade. Als Beilage sind die Zwiebelringe perfekt zu Burgern oder einem saftigen Entrecôte.