Zutaten:

Portionen:

4
200 gErbsen, aufgetaut
220 gKichererbsen aus der Dose
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
½ Zitrone (Saft)
¼ TLTL Koriandersamen oder Koriandergewürz
¼ TLTL Kreuzkümmel oder Kreuzkümmelgewürz
½ BundPetersilie
1 TLBackpulver
75 gMehl
Salz & Pfeffer
Öl zum Anbraten

Zubereitung:

Schritt 1

Koriandersamen und Kreuzkümmel in einer heißen Pfanne ohne Öl rösten. Anschließend alles fein mörsern. Alternativ kannst du auch Koriander- und Kreuzkümmelgewürz verwenden.

Schritt 2

Zwiebel und Knoblauch schälen und dann grob hacken. Die Petersilie fein schneiden. Danach alle Zutaten bis auf Mehl und Backpulver in einem Mixer oder mit einem Pürierstab zu Mus pürieren.

Schritt 3

Mehl und Backpulver dazugeben und alles zu einer glatten Masse verkneten. Nach Belieben salzen und pfeffern.

Hinweis: Mehl und Backpulver solltest du nicht mit mixen oder pürieren, da sonst der Teig zäh wie Kaugummi wird.

Schritt 4

Aus der Masse kleine flache Bällchen formen. Zum Schluss die Erbsen-Bratlinge in einer Pfanne 3-4 Minuten von jeder Seite knusprig anbraten. Aus unserem Rezept ergeben sich ca. 20 kleine Bratlinge.

Besonders gut schmecken die Erbsen-Bratlinge mit einem leckeren Dip oder auf einem veganen Sandwich. Außerdem kannst du daraus einen leckeren Veggie-Burger zaubern.

Bewerte dieses Rezept:

  • Mega lecker das Rezept! Wir haben sie als vegetarische Burger Pattys gegessen 😍

  • Danke für dein Feedback Moritz! Wir freuen uns, dass sie dir geschmeckt haben! 🙂