Zutaten

Blech:

1
Für den Teig:
Für den Guss:
Video-Empfehlung

Buttermilchkuchen zubereiten

Schritt 1

Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Tipp: Möchtest du deinen Buttermilchkuchen etwas höher backen, stelle zusätzlich einen Backrahmen auf das Backblech. So läuft der Teig weniger in die Breite und geht gleichmäßiger auf.

Schritt 2

Als Erstes die Zitrone heiß abwaschen, die feine Schale abreiben und auspressen.

Schritt 3

Danach die Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig aufschlagen.

Eier aufschlagen

Schritt 4

Nun Mehl und Backpulver durch ein Sieb zur Eimasse geben und mit der Buttermilch, Zitronenschale und dem Zitronensaft unterrühren.

Schritt 5

Als Nächstes den Teig gleichmäßig auf dem Blech verteilen.

Teig verteilen

Schritt 6

Dann die gehobelten Mandeln mit dem braunen Zucker mischen und über den Teig streuen. Den Buttermilchkuchen auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen.

Mandeln und Zucker auf Teig verteilen

Tipp: Mit der Stäbchenprobe findest du heraus, ob dein fluffiger Buttermilchkuchen nach 20 Minuten ausreichend lang im Ofen war. Stich dafür mit einem Holzstäbchen in die Mitte des Kuchens: Bleibt kein Teig daran zurück, dann ist er gut durchgebacken.

Schritt 7

Währenddessen für den Guss in einem Topf Butter und Sahne bei mittlerer Hitze erwärmen.

Butter und Sahne erwärmen

Schritt 8

Nach der Backzeit den heißen Kuchen mit dem Guss gleichmäßig übergießen und am besten noch warm servieren.

Butter-Sahne-Mischung über Buttermilchkuchen gießen
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Wissenswertes: Buttermilch

Falls du es nicht schon wusstest: Buttermilch ist unglaublich gesund! Das liegt vor allem an den in hoher Konzentration enthaltenen Milchsäurebakterien, die sehr wichtig für eine gesunde Darmflora sind. Eigentlich ist Buttermilch nur ein Nebenprodukt bei der Butterherstellung, aber zum Glück landet es nicht im Abfall, sondern kann weiter verwendet werden. Buttermilch enthält nämlich zusätzlich viele B-Vitamine und wertvolle Proteine sowie viel Kalzium für deine Knochen und Zähne. Du kannst sie auch sehr gut für leckere Buttermilch-Pancakes, Buttermilchplinsen nach DDR-Rezept oder Buttermilchmousse mit Limette verwenden. Als Erfrischung im Sommer kann auch eine russische kalte Suppe wie Okroschka mit Buttermilch zubereitet werden.

Buttermilchkuchen

Saftigen fluffigen Buttermilchkuchen servieren

Unser ultimativer Tipp ist wirklich, diesen leckeren Buttermilchkuchen frisch gebacken und noch warm zu servieren. Da ist er durch den frischen Guss noch besonders saftig. Magst du es etwas fruchtiger, dann kannst du ihn auch noch mit ein paar frischen Beeren toppen.

Da der fluffige Buttermilchkuchen wirklich schnell gebacken ist, ist er perfekt für einen spontanen Kaffeekranz oder Backmuffel, die zu ihrem Geburtstag mal so richtig glänzen wollen. Also am besten eine Tasse Kaffee dazu servieren und alle sind glücklich. Falls nicht, dann sorgt definitiv ein weißer Glühwein oder ein Hot Aperol dazu für die nötige Stimmung.

Buttermilchkuchen