Zutaten:

Portionen:

4
400 gKartoffeln, mehlig kochend
150 gButter
400 gRosenkohl
200 gSahne
1 ELWeißweinessig
Muskat, Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Schritt 1

Kartoffeln schälen und in Salzwasser weich kochen. Abgießen und die Butter zu den heißen Kartoffeln geben, so dass sie schmilzt.

Kartoffeln vorschälen

Tipp: Damit die Kartoffeln beim Garen schneller weich werden, kannst du sie bereits vor dem Kochen vierteln.

Schritt 2

Rosenkohl putzen und ca. 5 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. In eiskaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

Tipp: Das Abschrecken im Eis-Wasser behält die kräftig grüne Farbe des Rosenkohls.

Schritt 3

Den blanchierten Rosenkohl mit der Sahne pürieren. Wer das Rosenkohlpüree gern stückig mag, darf hierbei etwas nachlässig sein.

Schritt 4

Die noch warmen Kartoffeln mit der geschmolzenen Butter zerstampfen. Das Rosenkohlpüree unterrühren, Essig dazugeben und mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

eat empfiehlt:

„Auch wenn es dir vielleicht viel Zeit spart, püriere den Rosenkohl nicht gemeinsam mit den Kartoffeln. Durch das Pürieren kann die Stärke der Kartoffeln dein Rosenkohlpüree zäh wie Kleister werden lassen. Stampfst du die Kartoffeln, so bleibt es schön cremig.“