Zutaten:

Portionen:

4
1600 gRindertafelspitz
1 ELFleur de Sel
1 TLThymian, getrocknet
Bunter Pfeffer

Zubereitung:

Schritt 1

Zunächst den Grill bei indirekter Hitze auf 180°C vorheizen. Den Tafelspitz von Sehnen und Fett befreien und die Fettdecke mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden.

Hinweis: Nimm den Tafelspitz mindestens 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank und lasse ihn bei Zimmertemperatur temperieren.

Schritt 2

Die Fleischseite dann mit Fleur de Sel und Thymian einreiben.

Rindertafelspitz mit Fleur de Sel und Thymian einreiben

Schon gewusst?

Im Gegensatz zu herkömmlichen Meersalzen wird Fleur de Sel nicht industriell hergestellt. Durch die enthaltene Feuchtigkeit von etwa 10% und die weichere Konsistenz des Korns ist es nicht für Salzmühlen geeignet.

Schritt 3

Den Rindertafelspitz im Anschluss mit der Fleischseite nach unten auf den Rost legen, den Grill verschließen und für etwa 50-65 Minuten garen lassen. Sobald es eine Kerntemperatur von 53° C erreicht hat, das Fleisch wenden und bei direkter Hitze weitere 1-2 Minuten grillen.

Hinweis: Wir benutzen einen Gasgrill. Bedenke, dass jeder Grill unterschiedlich ist und die Garzeit leicht variieren kann.

Schritt 4

Bei einer Kerntemperatur von 54-56° C das Fleisch vom Grill nehmen und in Alufolie wickeln. Den Tafelspitz darin für 10 Minuten ruhen lassen.

Tipp: Durch das Ruhen in Alufolie setzt sich der Fleischsaft und das Fleisch bleibt schön saftig.

Schritt 5

Zum Schluss das Fleisch aus der Alufolie nehmen, gegen die Fasern in Tranchen schneiden und mit Fleur de Sel und buntem Pfeffer würzen.

eat empfiehlt:

„Du kannst auch Tafelspitz vom Kalb verwenden. Rindertafelspitz hat jedoch mehr Fett und ist deshalb zarter und saftiger“

Rindertafelspitz im Ganzen grillen
Rindertafelspitz im Ganzen grillen

Zu unserem Rindertafelspitz vom Grill schmeckt eine schnelle Kräuterbutter und italienisches Focaccia besonders gut.