Zutaten:

Torte (∅26cm):

1
Für den Mürbeteig
200 gMehl
125 gkalte Butter
1 TLBackpulver
1 Ei
175 gZucker
Butter für die Form
Für die Rhabarberfüllung
600 gRhabarber
1 Zitrone (Saft)
500 mlSauerkirsch Nektar
200 gZucker
2 PäckchenPuddingpulver, Vanille
Für die Baiser Haube
3 Eiweiß
120 gZucker
2 ELgehobelte Mandeln

Zubereitung:

Schritt 1

Für die Rhabarberfüllung zuerst den Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. In einen Topf geben und mit Zitronensaft und ¾ des Kirschsaftes sowie dem Zucker verrühren und aufkochen. Für ca. 10 Minuten köcheln lassen, damit der Rhabarber weich wird.

Tipp: Weißt du, wie man Rhabarber richtig schält? In unserem Beitrag findest du noch einmal eine genaue Anleitung zum Rhabarber schälen.

Schritt 2

Puddingpulver mit dem übrigen Kirschsaft glatt rühren und dann in den kochenden Saft rühren. Ca. 1 Minute aufkochen, bis die Masse eindickt. Anschließend vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Schritt 3

Als nächstes bereiten wir den Mürbeteig für die Rhabarbertorte zu. Dafür Mehl, Butter in Stückchen, Zucker, Backpulver und Ei in eine Schüssel geben und mit den Knethaken zu einem bröseligen Teig verrühren.

Schritt 4

Anschließend mit den Händen zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Danach für 10 Minuten in den Kühlschrank geben.

Tipp: Erst durch die Wärme deiner Hände, verbindet sich die kalte Butter im Teig mit den restlichen Zutaten und du erhältst einen glatten, mürben Teig. Versuche den Teig dabei jedoch nicht zu lange zu kneten, denn sonst schmilzt die Butter und der Teig wird zu klebrig. Ist dein Teig noch zu bröselig, gib 1 TL kaltes Wasser dazu.

Schritt 5

Backofen auf 160 °C vorheizen. Eine Springform einfetten. Anschließend den Mürbeteig mit den Händen in die Form drücken. Dabei einen Boden und Rand gleichmäßig mit Teig ausfüllen.

Schritt 6

Anschließend die Rhabarbermasse auf dem Boden verteilen und ca. 30 Minuten im Backofen backen. Der Rand des Teiges sollte sich dabei leicht braun färben. Anschließend gut auskühlen lassen (mind. 2 Stunden)

Schritt 7

Ist die Rhabarbertorte ausgekühlt, widmen wir uns der Baiserhaube. Dafür Eiweiß steif schlagen. Dabei den Zucker langsam einrieseln lassen. Wenn der Eischnee schön glänzt und Spitzen bildet, ist er fertig.

Hinweis: Um zu prüfen ob sich der Zucker im Eischnee gut aufgelöst hat, reibe den Baiser zwischen 2 Fingern. Du solltest dabei keine Zuckerkristalle mehr spüren.

Schritt 8

Zum Schluss den Baiser wellenförmig als Haube auf der Rhabarbertorte verteilen. Mit den Mandeln bestreuen und noch einmal für 20 Minuten bei 175 °C backen, bis der Baiser langsam Farbe bekommt.

Rhabarbertorte mit Baiserhaube

Du bekommst von Baiser nicht genug? Dann solltest du dir mal unseren Tränchenkuchen mit Baiser anschauen.