Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Chicorée-Orangen-Salat zubereiten

Schritt 1

Chicorée waschen, halbieren und den Strunk entfernen. Anschließend in feine Streifen schneiden.

Schritt 2

Eine Orange auspressen, die restlichen schälen und die Filets herausschneiden.

Tipp: Orangen filetieren ist gar nicht so einfach – deswegen haben wir dafür eine extra Anleitung mit Video!

Schritt 3

Agavendicksaft, Salz, Pfeffer und Olivenöl in einer separaten Schüssel vermischen. Anschließend den Salat damit anmachen und alles gut vermengen.

Schritt 4

Walnüsse ohne Fett in einer Pfanne rösten, fein hacken und über den Chicorée-Orangen-Salat streuen.

Walnüsse über den Salat geben
Chicorée-Orangen-Salat
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

Chicorée-Orangen-Salat abwandeln

  • Walnüsse: Statt Walnüsse kannst du auch eine andere Nusssorte verwenden. Zum Beispiel passen auch Haselnüsse wunderbar in den Salat. Auch mit Mandeln oder Cashews machst du nichts falsch. Falls Nüsse gar nicht dein Ding sind, kannst du sie auch einfach weglassen.
  • Mit Apfel: Noch fruchtiger und knackiger wird es, wenn du einen Apfel klein schneidest und dazugibst! So ist der Salat auch tolle Resteverwertung.
  • Agavendicksaft ersetzen: Falls du keinen Agavendicksaft daheim hast, kannst du auch zu Honig greifen – allerdings ist der Chicorée-Orangen-Salat dann nicht mehr vegan (außer, du verwendest veganen Honig 😉).
  • Besonders herzhaft: wird der Chicorée-Orangen-Salat, wenn du noch ein paar Speckwürfel knusprig anbrätst und darüber gibst.

Chicorée-Orangen-Salat: Reste aufbewahren

Na, noch was übrig? Du kannst den Chicorée-Orangen-Salat etwa einen Tag lang im Kühlschrank aufbewahren. Fülle den Salat dazu am besten in eine luftdicht verschließbare Dose. Allerdings schmeckt er da dann nicht mehr so knackig wie frisch zubereitet.

Chicorée lagern

Falls du von dem Gemüse noch etwas übrig hast, solltest du es immer kühl und dunkel lagern. Wickel den Chicorée in Küchenpapier und gib ihn dann in eine Plastiktüte. So kann er dann in das Gemüsefach deines Kühlschranks und bleibt etwa 4 Tage lang frisch.

Chicorée-Orangen-Salat

So wird Chicorée weniger bitter

  • Um die Bitterstoffe aus dem Chicorée zu lösen, kannst du ihn in lauwarmem Salzwasser für 30 Minuten einweichen. Anschließend gründlich abwaschen. Allerdings solltest du dabei bedenken, dass so auch die wasserlöslichen Vitamine herausgelöst werden.
  • Du möchtest, dass der Chicorée eine Vitaminbombe bleibt? Dann kombinierst du ihn wie in unserem Chicorée-Orangen-Salat mit fruchtigen Zutaten. Neben Orangen passen auch Mandarinen oder Äpfel hervorragend dazu. Auch ein Joghurtdressing macht sich gut, um die Bitternote auszugleichen. Auch ein Klecks Honig schwächt den bitteren Geschmack gut ab. Besonders fruchtig wird der Salat mit einer süßen Mangosoße.