Zutaten:

Portionen:

2
Für die Forelle:
2 Forellen (á 300-400g), küchenfertig
1 Bio-Zitrone
½ BundDill
Mehl zum Mehlieren
Salz & Pfeffer
Sonnenblumenöl zum Braten
Für die Mandelbutter:
3 ELgehobelte Mandeln
50 gButter

Zubereitung:

Schritt 1

Die küchenfertigen Forellen kontrollieren, ob sie frisch sind. Unter fließendem kaltem Wasser abspülen. Die Forellen anschließend trocken tupfen.

Frischer Fisch …

…hat festes Fleisch. Wenn beim Druck auf die Haut keine Delle bleibt und das Fleisch sich gleich in seine ursprüngliche Form zurückbewegt, ist der Fisch frisch. Er darf nicht nach Fisch riechen und die Augen sind noch sehr klar und prall.

Schritt 2

Zitrone schälen und in Scheiben schneiden. Dill waschen und trocken schütteln. Anschließend ein paar Zitronenscheiben und Dill in die Forelle füllen.

Forellen mit Zitrone und Dill füllen

Tipp: Entferne immer die Schale von den Zitronen, da in der weißen Schicht Bitterstoffe enthalten sind und der Fisch diese annimmt.

Schritt 3

Den Fisch salzen und pfeffern. Mehl auf einen Teller geben und die Fische darin wenden. Durch das Mehl wird die Haut schön knusprig und schützt den Fisch vor starker Hitze.

Forelle mehlieren

Schritt 4

Eine große Pfanne auf mittlerer Stufe mit Öl erhitzen und die Forellen darin von jeder Seite ca. 6-7 Minuten anbraten. Achte darauf das sie nicht verbrennen.

eat empfiehlt:

„Wenn du die Rückenflosse deiner Forelle Müllerin Art leicht rausziehen kannst, dann ist sie fertig gebraten.“

Forellen in der Pfanne braten

Schritt 5

In einer zweiten Pfanne die Mandeln goldbraun anrösten. Gib die Butter dazu und schmelze sie nur kurz.

Mandelbutter zubereiten

Schritt 6

Die Forelle Müllerin Art auf einen Teller anrichten und die Mandelbutter darüber gießen. Den Fisch mit den restlichen Zitronenscheiben und Dill garnieren.

Dazu passen Petersilienkartoffeln, Blattsalat mit Joghurt-Dressing oder auch ein frischer Gurkensalat mit Schmand