Zutaten

Birnenkuchen (Ø 26 cm):

1
Für den Mürbeteig:
Für die Puddingcreme:
Außerdem:
Video-Empfehlung

Birnenkuchen mit Pudding backen

Für den Mürbeteig:

Schritt 1

Zuerst Mehl, Salz, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel grob mischen. Die kalte Butter in kleinen Stücken und das Ei dazugeben.

Eier und Butter zum Mehl geben

Schritt 2

Alles rasch zu einem glatten Teig verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt 30-45 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Tipp: Wickle den Teig als runde flache Platte ein, dann kühlt er schnell durch und du kannst ihn später besser ausrollen.

Für die Puddingcreme:

Schritt 3

Währenddessen das Puddingpulver und den Zucker in etwas Milch auflösen. Die restliche Milch in einem Topf aufkochen und vom Herd nehmen.

Puddingpulver in die Milch einrühren

Schritt 4

Das angerührte Puddingpulver mit einem Schneebesen in die Milch einrühren und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren etwas eindicken lassen.

Schritt 5

Anschließend den Pudding mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen.

Frischhaltefolie über den Pudding geben

Tipp: Lege die Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche des Puddings, so bildet sich keine Puddinghaut.

Birnenkuchen zubereiten:

Schritt 6

In der Zwischenzeit die Birnen waschen, schälen, entkernen und in längliche Spalten schneiden.

Birnen schneiden

Schritt 7

Die Birnenspalten mit Zitronensaft beträufeln und beiseite stellen.

Zitronensaft über die Birnenspalten geben

Schritt 8

Nun den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten und mit etwas Mehl bestäuben.

Schritt 9

Anschließend den Mürbeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen.

Mürbeteig ausrollen

Schritt 10

Den Teig in der Springform zu einem Boden andrücken und dabei einen 3-4 cm hohen Rand stehen lassen. Den überstehenden Teig abschneiden und für die Streusel beiseitelegen.

Mürbeteig als Boden in die Springform geben

Schritt 11

Danach den Pudding mit dem Handrührgerät glatt rühren und den Schmand unterrühren.

Schmand zum Pudding geben

Schritt 12

 Die Puddingcreme auf den Mürbeteigboden verstreichen und die Birnenspalten darauf verteilen.

Puddingcreme auf dem Mürbeteig verteilen

Schritt 13

Zum Schluss den übrigen Mürbeteig als Streusel auf dem Kuchen verteilen. Den Birnenkuchen mit Pudding auf mittlerer Schiene ca. 50 Minuten backen und vor dem Herauslösen aus der Springform vollständig auskühlen lassen.

Streusel über den Birnenkuchen mit Pudding geben

Tipp: Bei diesem Kuchen funktioniert keine Stäbchenprobe. Die Puddingcreme wird beim Auskühlen fest.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Birnensorten für Kuchen

Zum Backen eignet sich vor allem die Tafelbirne. Typische Sorten sind:

  • Williams Christ
  • Santa Maria
  • Abate Fetel
  • Forelle
  • Gellerts Butterbirne

Achte darauf, dass die Birnen reif sind, damit sie die richtige Konsistenz und Süße haben. Kochbirnen eignen sich nicht zum Backen, da ihr Fruchtfleisch zu fest und körnig ist.

Birnenkuchen mit Pudding

Birnenkuchen mit Pudding abwandeln

So kannst du deinen Birnenkuchen mit Vanillepudding noch variieren und verfeinern:

  • Statt Vanillezucker kannst du auch 1 TL Vanillepaste oder das Mark einer Vanilleschote verwenden.
  • Gib etwas Zimt in deinen Mürbeteig und schon hat er ein weihnachtliches Aroma.
  • Den Quark kannst du auch 1:1 durch Crème fraîche oder Schmand ersetzen.
  • Wer seinen Streuseln noch mehr Biss geben möchte, kann Haferflocken oder gehackte Nüsse wie Mandeln oder Walnüsse unter den Streuselteig kneten.
  • Streue vor dem Backen ein paar Mandelsplitter auf den Birnenkuchen.

Schoko-Birnenkuchen

Birnen und Schokolade harmonieren einfach wunderbar, wie unser Schoko-Birnen-Kuchen beweist. Wir haben zwei Varianten für dich, wie du deinem Birnenkuchen eine schokoladige Note geben kannst.

  • Variante 1: Verwende anstelle von Vanillepudding einfach Schokopudding.
  • Variante 2: Stelle einen Schokoladen-Mürbeteig her. Reduziere dazu die Mehlmenge auf 280 g und füge 50 g Backkakao hinzu.

Birnenkuchen aufbewahren

Wenn vom Birnenkuchen mit Pudding etwas übrig bleibt, kannst du ihn mit Frischhaltefolie oder einer Kuchenglocke abdecken und im Kühlschrank aufbewahren. Einzelne Stücke kannst du auch in Frischhaltedosen verpacken. Gut gekühlt und luftdicht verpackt ist der Kuchen bis zu 2 Tage haltbar.