Auf den Punkt gebracht:

  • lässt sich perfekt roh essen als Salat, Smoothie oder Chips
  • gekocht in zahlreichen Gerichten sehr schmackhaft
  • enthält viele wichtige Vitamine und Nährstoffe, besonders in rohem Zustand
  • darin enthaltene Faserstoffe führen leider zu Blähungen
  • Einsatz von speziellen Gewürzen macht Grünkohl bekömmlicher

Die Vitaminbombe im Winter

Grünkohl übertrifft die meisten anderen Gemüse- und Kohlsorten im Gehalt der Vitamine und Nährstoffe bei Weitem. Seit der Antike ist die heilende Wirkung dieses Winterkohls bekannt. Früher als Arme-Leute-Essen verschrien, hat der Grünkohl heutzutage längst seinen festen Platz in jeder Küche gefunden. Als Gemüse der Superlative bekannt, wirkt er sich über die Maßen gut auf deine Gesundheit aus. Beim roh essen entfaltet der Grünkohl seine ganze Wirkung und stärkt dich für die kalte Jahreszeit.

Enthalten sind:

  • hochwertige Proteine
  • Vitamine
  • Ballaststoffe
  • Omega-3-Fettsäuren

All das sorgt bei dir für ein gesundes und starkes Immunsystem.

Grünkohl roh essen

Tipp: Grünkohl dient zur Krebsprophylaxe und wirkt entzündungshemmend. Für jeden Figurbewussten ist der Winterkohl perfekt, da er zu 85 % aus Wasser besteht und sehr kalorienarm ist.

Gewürze gegen Flatulenzen

Wenn da mal nicht das peinliche Pupsen wäre. Durch die im Kohl enthaltenen Faserstoffe, die vom Darm nicht verarbeitet werden können, werden Flatulenzen ausgelöst. Die entstehenden Darmgase können zu unangenehmen Bauchschmerzen führen und lassen den Kohl nicht gerade attraktiv dastehen. Beachtest du allerdings ein paar Tipps und Tricks, steht dem Verzehr der Vitaminbombe nichts mehr im Weg.

Tipps und Tricks

  1. Gewürze wie Fenchel, Koriander, Kümmel, Kardamom aber auch Ingwer verhindern oder verringern wenigstens die blähende Wirkung und machen das Gericht noch schmackhafter.
  2. Es hängt auch von den Beilagen ab. Isst du fettig und trinkst viel Alkohol dazu, bleiben die Beschwerden nicht aus.
  3. Fenchel-Anis-Kümmeltee wirkt wahre Wunder, wenn die Blähungen mal zu schlimm werden.
  4. Ein Wärmekissen oder eine Wärmeflasche vermindert auch die Darmprobleme.
  5. Bist du in Bewegung, ist auch dein Darm in Bewegung.

FAQ

Bekommt man bei gekochtem Grünkohl weniger Blähungen?

Ob roh oder gekocht, nach dem Verzehr von Grünkohl können einfach Flatulenzen vorkommen. Eine Methode, um diese Wirkung zu vermindern, ist, den Kohl ein bis zwei Tage vor dem Kochen einzufrieren. Oder du gibst beim Zubereiten einfach schon Gewürze wie Fenchel oder Kümmel dazu. Diese wirken auf deinen Darmbereich wohltuend und verhindern das lästige Pupsen.

Ist Grünkohl roh gesünder als gekocht?

Definitiv ja! Wie bei jeder Gemüsesorte oder anderen Kohlarten, roh essen ist einfach gesünder und alle Vitamine und Nährstoffe werden deinem Körper zugeführt. Aber eine schonende Zubereitung beim Kochen verspricht auch eine wahre Wohltat für dein Immunsystem.

Teile diesen Beitrag: