Zutaten:

Portionen:

6
10 gWaldmeister
2 Bio-Zitronen
½ BundMinze
1000 mlWeißwein
400 mlSekt
evtl. Waldmeistersirup

Zubereitung:

Schritt 1

Weißwein und Sekt kühlstellen. Waldmeister waschen und die Blätter von den Stielen entfernen. Waldmeisterblätter auf einen Teller geben und für 30 Minuten ins Gefrierfach geben.

Tipp: Du kannst die Waldmeisterblätter auch über Nacht anwelken lassen. Das Einfrieren bzw. Anwelken intensiviert den Waldmeistergeschmack.

Schritt 2

Zitronen waschen und in Scheiben schneiden. Wer möchte, kann die Zitronenscheiben ebenfalls vorher einfrieren. So kühlen sie die Waldmeisterbowle und du benötigst keine Eiswürfel, die den Geschmack der Bowle verwässern könnten.

Schritt 3

Weißwein, Minze und Waldmeister vermischen und für 1,5 h im Kühlschrank aromatisieren lassen. Falls dein Bowlegefäß nicht in den Kühlschrank passt, kannst du dafür auch erst einmal einen Messbecher o.ä. benutzen.

Schritt 4

Anschließend alles in ein Bowlegefäß geben. Erst kurz vor dem Servieren die Zitronenschreiben und den Sekt dazugießen. Wem die Maibowle so nicht süß genug ist, gibt noch etwas Waldmeistersirup hinzu.

Maibowle

eat empfiehlt:

„Die Maibowle schmeckt auch super lecker mit ein paar frischen Erdbeeren. Eine mildere Variante der Maibowle erhälst du, indem du sie mit etwas Sprudel mischst. Wer die Bowle gern Alkoholfrei genießen möchte oder auf einem Kindergeburtstag punkten mag, tauscht den Wein mit Apfelsaft und den Sekt mit Sprudelwasser aus.“